Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Masters of Horror 2.11: The Black Cat

Masters of Horror 2.11: The Black Cat


Masters of Horror 2.11: The Black Cat: Stuart Gordon, fleißiger Verfilmer von Motiven des amerikanischen Horrorautors H.P. Lovecraft, knöpft sich für diesen Beitrag zur „Masters of Horror“-Reihe zur Abwechslung eine berühmte Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe vor, an der sich bereits Generationen von Horrorkoryphäen von Ulmer bis Fulci versuchten. Gordon gibt der Story einen biografischen Rahmen und findet natürlich auch eine gute Erklärung, warum der...

Filmhandlung und Hintergrund

Stuart Gordon, fleißiger Verfilmer von Motiven des amerikanischen Horrorautors H.P. Lovecraft, knöpft sich für diesen Beitrag zur „Masters of Horror“-Reihe zur Abwechslung eine berühmte Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe vor, an der sich bereits Generationen von Horrorkoryphäen von Ulmer bis Fulci versuchten. Gordon gibt der Story einen biografischen Rahmen und findet natürlich auch eine gute Erklärung, warum der...

Im Philadelphia des Jahres 1840 leidet der Schriftsteller Edgar Allan Poe an einer Schreibblockade, der leeren Brieftasche und einer Blut hustenden Frau. Darüberhinaus macht ihm auch noch die schwarze Hauskatze seiner Frau zu schaffen. Dieser vermeintliche Teufel in Muschigestalt scheint ihm alle Lebenskraft zu rauben und für diverse Katastrophen inklusive der Krankheit seiner Frau verantwortlich zu sein. Als Eddie ihr an den Kragen will, passiert versehentlich seiner Frau etwas. Nun gilt es auch noch, ein Verbrechen zu vertuschen.

Ein Schriftsteller in der Schaffens- und Daseinkrise macht die Katze seiner Gattin als Ursache allen Übels aus. „Re-Animator“-Regisseur Stuart Gordon variiert Edgar Allan Poe für die „Masters of Horror“-Reihe.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Stuart Gordon, fleißiger Verfilmer von Motiven des amerikanischen Horrorautors H.P. Lovecraft, knöpft sich für diesen Beitrag zur „Masters of Horror“-Reihe zur Abwechslung eine berühmte Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe vor, an der sich bereits Generationen von Horrorkoryphäen von Ulmer bis Fulci versuchten. Gordon gibt der Story einen biografischen Rahmen und findet natürlich auch eine gute Erklärung, warum der wahre Poe trotzdem nicht am Galgen landete. Besserer Beitrag zur zweiten MH-Staffel, Genrefans werden solide bedient.
    Mehr anzeigen