Filmhandlung und Hintergrund

Greta Garbo als verheiratete polnische Gräfin, die die Geliebte von Napoleon wird.

Die mit dem ungleich älteren polnischen Grafen Walewska verheiratete Marie lernt Napoleon kennen, der beginnt, ihr den Hof zu machen. Sie weist ihn zurück, doch polnische Führer drängen sie, dem Werben Napoleons nachzugeben, um ihr Land zu retten. Während sie die Geliebte Napoleons wird, reist ihr Mann nach Rom, um ihre Ehe annullieren zu lassen. Auch Napoleon lässt sich von seiner Frau Josephine scheiden, und Maries Glück scheint perfekt, als sie bemerkt, dass sie von Napoleon schwanger ist. Doch da teilt ihr dieser mit, dass er aus politischen Gründen die Habsburgerprinzessin Marie-Louise heiraten wird.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Maria Walewska: Greta Garbo als verheiratete polnische Gräfin, die die Geliebte von Napoleon wird.

    Eigentlich der Stoff, aus dem Box-Office-Träume geschnitzt sind, entpuppte sich der letzte gemeinsame Film von Greta Garbo mit Regisseur Clarence Brown („Anna Karenina“) als kolossaler Misserfolg für das Studio MGM. Einer der Gründe dafür mag die Tatsache gewesen sein, dass Garbos Figur in der zweiten Hälfte des Films in den Hintergrund tritt und die Bühne Charles Boyers Napoleon überlässt. Der liefert zwar eine beeindruckende Vorstellung ab, die aber wohl nicht unbedingt das war, was sich Garbo-Fans seinerzeit gewünscht hatten.

Kommentare