1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mamba

Mamba

Kinostart: 09.02.1989

Filmhandlung und Hintergrund

Sorgfältig und nach bewährten Spannungsmustern inszenierter Thriller, der den klaustrophobischen Schrecken einer Frau, die sich mit einer Giftschlange eingesperrt sieht, bis ins Detail ausreizt. Trudie Styler, schauspielernde Ehefrau von Popstar Sting, und Gregg Henry („Der Tod kommt zweimal“) können in ihren Rollen durchaus überzeugen, wenn Trudie Stylers lange Monologe auch etwas aufgesetzt wirken. Daß das hektische...

Der Computerspezialist Gene hat seiner hübschen Ex-Frau Eva die Scheidung nie verzeihen können. Bei einem Schlangenzüchter kauft er eine hochgiftige Mamba, deren Beißwut er durch Medikamente noch steigert. Präpariert mit einem Minisender, setzt er die Schlange in Evas Atelier aus, das er von außen verriegelt. Über einen Bildschirm verfolgt er in seinem Wagen ihren Kampf gegen das Reptil. Als er von Eva keine Signale mehr empfängt, geht er hinein, um sich ihre Leiche anzusehen. Doch Eva hat ihm eine Falle gestellt und die Mamba beißt zuletzt Gene selbst.

Popstar Stings Gattin Trudie Styler kämpft zur Musik G. Moroders im Luxusapartement gegen das mit Drogen aufgeputschte Titeltier. Extrem spannender Thriller.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Sorgfältig und nach bewährten Spannungsmustern inszenierter Thriller, der den klaustrophobischen Schrecken einer Frau, die sich mit einer Giftschlange eingesperrt sieht, bis ins Detail ausreizt. Trudie Styler, schauspielernde Ehefrau von Popstar Sting, und Gregg Henry („Der Tod kommt zweimal“) können in ihren Rollen durchaus überzeugen, wenn Trudie Stylers lange Monologe auch etwas aufgesetzt wirken. Daß das hektische Gerenne Evas auch nach 60 Minuten noch spannend bleibt, ist nicht zuletzt dem hervorragenden Soundtrack von Oscar-Preisträger Giorgio Moroder zu verdanken. Sehr gute Umsätze möglich.

News und Stories

  • Liman inszeniert 'All You Need Is Kill'

    Doug Liman (Jumper) wurde nun offiziell als Regisseur für den Zeitreisestreifen All You Need Is Kill bestätigt. Der Streifen basiert auf einen Roman, den Hiroshi Sakurazaka 2004 veröffentlichte. Um die Adaption kümmerte sich Dante Harper, während Erwin Stoff, Tom Lassally, Jason Hoffs und Hidemi Fukuhara die Produktion übernehmen werden. In der Geschichte geht es um einen Krieg gegen Aliens, bei dem ein neuer Rekrut...

    Kino.de Redaktion  
  • Burton gibt 'Uncle Boonmee' die Goldene Palme

    Das 63. Cannes Filmfestival ging am Sonntag zu Ende und die Jury, unter dem Vorsitz von Tim Burton, musste aus 19 Beiträgen einen Gewinner auswählen. Sie einigten sich, die begehrte Goldene Palme an den thailändischen Regisseur Apichatpong Weerasethakuls und sein Werk Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives zu vergeben. Der Große Preis ging an Xavier Beauvois‘ Of Gods and Men und Juliette Binoche wurde als beste...

    Kino.de Redaktion  
  • Sean Penn steigt aus zwei Projekten aus

    Sean Penn, der für seine Rolle in Milk einen Oscar gewann, steigt aus zwei Filmprojekten aus. The Three Stooges und der Kriminalthriller Cartel müssen nun ohne ihn gedreht werden. Grund dafür ist, dass der zweifache Oscarpreisträger und Regisseur mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und somit seine Ehe mit Robin Wright Penn retten möchte. Momentan ist noch unklar, ob die Produktionen nach einem neuen Hauptdarsteller...

    Kino.de Redaktion  
  • Sean Penn als Botschafter

    Gerade hat er den Oscar als bester Hauptdarsteller in Milk abgeräumt, da stapeln sich schon die neuen Rollenangebote. In Fair Game soll Sean Penn jetzt an der Seite von Naomi Watts den Botschafter Joseph Wilson spielen, der in einem öffentlichen Kommentar die Bush-Regierung beschuldigte, Berichte über den Besitz von Massenzerstörungswaffen zu manipulieren, um den Irak-Krieg zu rechtfertigen. Noch hat Penn nicht unterschrieben...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare