Magic Sticks

Kinostart: 25.06.1987

Filmhandlung und Hintergrund

Gut gemeintes modernes Märchen von Peter Keglevic („Der Bulle und das Mädchen“). Trotz Tony Curtis-Tochter Kelly („Dornenvögel“) zünden die Magic Sticks jedoch nicht. Schlagzeuger George Kranz in der Hauptrolle merkt man den Laien an und die tanzenden Passanten sind so in Szene gesetzt, daß der Witz auf der Strecke bleibt. Nach dem schwachen Kinoeinspiel auch auf Video nur mit Mühe ein solides Geschäft.

Der mittellose Schlagzeuger Felix scheint in New York nicht sein Glück zu machen. Da bekommt er zwei wundersame Schlagzeugstöcke geschenkt, die waschechte New Yorker im Rhythmus tanzen lassen. Zwei Gangster wittern den großen Coup und entführen Felix und seine neue Freundin. Ihr Plan, mit Hilfe der Sticks reich zu werden, schlägt fehl, wohl aber gelingt es Felix, sich in der Metropole durchzusetzen.

Der mittellose Schlagzeuger Felix scheint in New York nicht sein Glück zu machen. Da bekommt er zwei wundersame Schlagzeugstöcke geschenkt, die waschechte New Yorker im Rhythmus tanzen lassen. Zwei Gangster wittern den großen Coup und entführen Felix.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Gut gemeintes modernes Märchen von Peter Keglevic („Der Bulle und das Mädchen“). Trotz Tony Curtis-Tochter Kelly („Dornenvögel“) zünden die Magic Sticks jedoch nicht. Schlagzeuger George Kranz in der Hauptrolle merkt man den Laien an und die tanzenden Passanten sind so in Szene gesetzt, daß der Witz auf der Strecke bleibt. Nach dem schwachen Kinoeinspiel auch auf Video nur mit Mühe ein solides Geschäft.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Magic Sticks