Magic Man Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Magic Man: Ärgerlicher Billig-Thriller, in dem ohne Sinn und Verstand passable Schauspieler in Nebenrollen verheizt werden.

Die junge Tatiana reist mit ihren besten Freundinnen Elena und Vera nach Las Vegas, um dort eine Vorstellung des berühmten Zauberkünstlers Krell Darius zu besuchen. Tatiana hofft, von Krell Informationen über die Hintergründe des Todes ihrer Mutter zu bekommen, die vor vielen Jahren als Assistentin eines Magiers ums Leben kam. Nachdem zuerst Elena und dann auch Vera ermordet werden, sucht Tatiana Schutz an der Schulter des gutgebauten Cops Orloff. Darius hingegen gerät unter Verdacht, ein Serienkiller zu sein.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(2)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Ärgerlicher Billig-Thriller, der nach zielloser Handlung auch noch darauf verzichtet, Antworten auf die naheliegenden Fragen zu geben. Einer durchaus annehmbaren Riege von B-Stars wie Billy Zane, Armand Assante und Bai Ling ist der Unmut zum Teil durchaus anzusehen. Die eigentlichen Hauptdarsteller sind die eher weniger talentierten Estelle Raskin und Alexander Nevsky („Moscow Heat“). Letzterer, seines Zeichens erfolgreicher Ex-Bodybuilder, zeichnet auch als Produzent für das Ärgernis verantwortlich.

Kommentare