1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mädchen, die nach Liebe schreien

Mädchen, die nach Liebe schreien

Filmhandlung und Hintergrund

Aus der Sexfilmproduktion von Erwin C. Dietrich.

Fotomodell Christa kommt aus Dänemark, wo sie für Pornofilme arbeitete, nach Zürich und lernt Fotograf Fred kennen, der sich in sie verliebt. Er will sie für sich allein haben, doch Christa heißt nicht umsonst „Die Mannstolle“. Freds Assistentin Olga bietet sich ihm in der Art wie Christa an. Fred geht trotzdem wieder zu Christa, die inzwischen einen jungen Installateur in die Wohnung gelockt hat. Fred sieht das nackte Paar und kehrt zu Olga zurück.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mädchen, die nach Liebe schreien: Aus der Sexfilmproduktion von Erwin C. Dietrich.

    Aus der Sexfilmproduktion des Schweizers Erwin C. Dietrich, der 1972 die dralle Blondine Christa Free entdeckte und sie zum Erotikstar von einem Dutzend Filmen wie „Die Bett-Hostessen“, „Blutjunge Masseusen“ und „Die Mädchenhändler“ machte. 1975 war Christa Frees Karriere beendet. „Mädchen…“ ist typisches Produkt jener Jahre und wurde unter den Titeln „Mein Körper will genommen sein“ neu verliehen.

Kommentare