1. Kino.de
  2. Filme
  3. Macbeth

Macbeth

Kinostart: 30.07.2007
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

So etwa im Stile von Baz Lurmans „Romeo und Julia“ verlegt Australiens kleiner Kontroversenkönig Geoffrey Wright („Romper Stomper“) Shakespeares Drama vom fürstlichen Mittelalter in die Unterwelt der Gegenwart und vergisst darüber nicht, noch ein bisschen Gewalt draufzusatteln beim ohnehin knietief blutgetränkten Mordreigen. In einem künstlichen Paralleluniversum ohne Polizei und Tageslicht rezitieren nun Hooligans...

In der australischen Metropole Melbourne steht der Gangsterboss Duncan nach der Eliminierung einer feindlichen Asiatengang auf dem Höhepunkt der Macht. Gefahr droht ihm allerdings weniger von außen als von innen, ist doch seinem Unterscharführer Macbeth gerade erst von drei Schulmädchenhexen prophezeit worden, dass der künftige Gangsterkönig nur Macbeth heißen kann. Auf Drängen nicht zuletzt seiner ehrgeizigen Gangsterbraut zögert Macbeth nicht, jeden umzubringen, der diesem Ziel im Wege stehen könnte.

Gangster Macbeth möchte Pate sein anstelle des Paten und zögert nicht, zur Erreichung seines Zieles hemmungslos die eigenen Reihen zu lichten. Geoffrey Rush verlegt Shakespeares Königsmorddrama mit Originaldialogen in die Unterwelt der Gegenwart.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • So etwa im Stile von Baz Lurmans „Romeo und Julia“ verlegt Australiens kleiner Kontroversenkönig Geoffrey Wright („Romper Stomper“) Shakespeares Drama vom fürstlichen Mittelalter in die Unterwelt der Gegenwart und vergisst darüber nicht, noch ein bisschen Gewalt draufzusatteln beim ohnehin knietief blutgetränkten Mordreigen. In einem künstlichen Paralleluniversum ohne Polizei und Tageslicht rezitieren nun Hooligans mühsam des Barden Originaltexte und lüften einander das Wams mit der Uzi. Arthouse-Actiontrash mit Perspektive.

News und Stories

  • Marion Cotillard neben Brad Pitt im nächsten Film von Robert Zemeckis

    Die französische Schauspielerin Marion Cottillard (Der Geschmack von Rost und Knochen) gesellt sich als Co-Star neben Brad Pitt (Herz aus Stahl) zum Cast von Flight-Regisseur Robert Zemeckis. Der Film, der bislang noch keinen Titel hat, wird als Spionagethriller beschrieben, der zur Zeit des II. Weltkriegs angesiedelt sein wird. Cotillard und Pitt spielen zwei Attentäter im Regierungsauftrag, die auf einen hochrangigen...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare