Lulu - Die Geschichte Einer Frau

   Kinostart: 06.06.1991

Filmhandlung und Hintergrund

Der erotische Sensationserfolg aus Spanien, ein drastisch-deftiges Erlebnis, ein Film der keine sexuellen Tabus scheut und dennoch voller Sensibilität die Entwicklung seiner Titelheldin - großartig: Francesca Neri - begleitet. Die souveräne Umsetzung des Bestsellers von Almundena Grandes, der den „Lulu“-Mythos einer männermordenden Kindfrau variiert, ist ein visuelle „tour de force“, die sicherlich die Grenzen des...

In dem weitaus älteren Dozenten Pablo findet die 15jährige Lulu ihren ersten Liebhaber. Mit ihm lernt die junge Frau alle Facetten raffinierter Spiele der Erotik zu schätzen. Sie wird ihm hörig. Nach der Heirat und der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter verliert Lulu das Vertrauen zu Pablo, als er für sie den Inzest mit ihrem Bruder arrangiert. Sie verläßt ihn und lebt ihre eigenen erotischen Phantasien aus. In einer nicht ungefährlichen Halbwelt der Stricher und Prostituierten erliegt sie der Faszination, die die Liebesspiele der Schwulen auf sie ausüben. Beinahe geht sie im Milieu verloren. Ihr Transvestitenfreund Ely muß ermordet werden, damit sie zu Pablo zurückfindet.

Geschichte der 15jährigen Lulu, die einem älteren Mann hörig wird und nach der Trennung in die Halbwelt der Stricher und Prostituierten abrutscht. Erotischer Sensationserfolg aus Spanien.

Darsteller und Crew

  • Francesca Neri
    Francesca Neri
    Infos zum Star
  • Oscar Ladoire
    Oscar Ladoire
  • Maria Barranco
    Maria Barranco
  • Andrés Vicente Gómez
    Andrés Vicente Gómez
  • Fernando Guillén Cuervo
    Fernando Guillén Cuervo
  • Bigas Luna
    Bigas Luna
  • Almudena Grandes
    Almudena Grandes
  • Fernando Arribas
    Fernando Arribas
  • Carlos Segarra
    Carlos Segarra

Kritiken und Bewertungen

5,0
4 Bewertungen
5Sterne
 
(4)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der erotische Sensationserfolg aus Spanien, ein drastisch-deftiges Erlebnis, ein Film der keine sexuellen Tabus scheut und dennoch voller Sensibilität die Entwicklung seiner Titelheldin - großartig: Francesca Neri - begleitet. Die souveräne Umsetzung des Bestsellers von Almundena Grandes, der den „Lulu“-Mythos einer männermordenden Kindfrau variiert, ist ein visuelle „tour de force“, die sicherlich die Grenzen des Breitengeschmacks hinter sich läßt. Regisseur Bigas Luna („Im Augenblick der Angst“) hat ein Filmerlebnis geschaffen, das bei aller schrankenlosen Offenheit weit entfernt von dem Vorwurf eines billigen Voyeurismus ist.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Lulu - Die Geschichte Einer Frau