Filmhandlung und Hintergrund

Eine englische Low-Budget-Horrorkomödie tut etwas durch und durch amerikanisches und kombiniert den Werwolfmythos mit dem kontemporären Teenagerfilmthema numero uno (wie werde ich sie los, die Jungfernschaft). Der Teenagerkomödienanteil gelingt dabei überzeugender als der Horror, schon weil für den Effektzauber das Geld fehlt, natürliche Darsteller aber vor Ort sind (unter denen Ed Speleers aus „Downton Abbey“ der...

In der tristen Küstenstadt Rainmouth haben die Sommerferien begonnen, und seit kurzem verschwinden spurlos Teenager. Jamie und seine Freunde langweilen sich jeden Tag in der ranzigen Pommesbude am Hafen, für Abwechslung sorgt die amerikanische Rucksacktouristin Juliana. Da taucht ein rätselhafter Fremdling auf und behauptet, dass in Rainmouth ein Werwolf umgehe und es auf Jungfrauen abgesehen habe. Also auch auf einen wie Jamie. Folglich muss schnellstens Sex her. Jamie spekuliert auf Juliana, doch der Fremde rät ab.

In einer englischen Küstenstadt hat es ein Werwolf auf Jungfrauen abgesehen. Da lässt es die Dorfjugend doch mal krachen. Gut gelaunte britische Low-Budget-Mischung aus Beischlafschwank und traditionellen Horrorelementen.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Love Bite - Monsterjagd im Vollmond

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Eine englische Low-Budget-Horrorkomödie tut etwas durch und durch amerikanisches und kombiniert den Werwolfmythos mit dem kontemporären Teenagerfilmthema numero uno (wie werde ich sie los, die Jungfernschaft). Der Teenagerkomödienanteil gelingt dabei überzeugender als der Horror, schon weil für den Effektzauber das Geld fehlt, natürliche Darsteller aber vor Ort sind (unter denen Ed Speleers aus „Downton Abbey“ der Star ist). Für Horror- und Teeniefilmvielseher.

Kommentare