Filmhandlung und Hintergrund

Astrid-Lindgren-Verfilmung um eigensinnige Vierjährige.

Ende der 50er Jahre im schwedischen Städtchen Dingtuna. Die vierjährige Lotta muss zu Hause bleiben, während die älteren Geschwister Mia und Jonas einkaufen. Im Sommerregen plantscht sie fröhlich herum. Lotta erobert die Herzen der Nachbarin Frau Berg und ihres Hundes Scotty. Lotta wünscht sich ein Fahrrad zum Geburtstag. Als der große Tag kommt, ist es nicht zu sehen. Sie „leiht“ sich das große Fahrrad von Frau Berg, fällt auf die Nase. Abends bringt der Vater ein nagelneues Kinderfahrrad. Der Urlaub bei den Großeltern wird eine schöne Zeit.

Darsteller und Crew

  • Grete Havnesköld
    Grete Havnesköld
  • Linn Gloppestad
    Linn Gloppestad
  • Martin Andersson
    Martin Andersson
  • Beatrice Järas
    Beatrice Järas
  • Claes Malmberg
    Claes Malmberg
  • Margreth Weivers
    Margreth Weivers
  • Johanna Hald
    Johanna Hald
  • Olof Johnson
    Olof Johnson
  • Torbjörn Andersson
    Torbjörn Andersson
  • Roland Skogfeldt
    Roland Skogfeldt
  • Carl Myren
    Carl Myren

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Lotta aus der Krachmacherstraße: Astrid-Lindgren-Verfilmung um eigensinnige Vierjährige.

    Verfilmung eines Kinderbuchs von Astrid Lindgren (1907 - 2002). Regisseurin Johanna Hald hatte zuvor Lindgrens Erzählungen „Hochspringer“ und „Pelle zieht aus“ adaptiert. Lotta gehört zu den jüngsten Helden des Lindgren-Kosmos und weiß sich als freche Göre und junge rotznäsige Verwandte von Pippi Langstrumpf zu behaupten. Die Verfilmung gehört zu den Lindgren-Filmen, an denen nur Kinder ihre Freunde haben. Relativ konfliktlos im Vergleich zu den Michel-Filmen oder den Saltkrokan-Abenteuern und näher an den Bullerbü-Episoden.

Kommentare