1. Kino.de
  2. Filme
  3. Little Boy Blue

Little Boy Blue

  

Filmhandlung und Hintergrund

Psychothrill, explosives Familiendrama und spannende, logisch nicht immer nachvollziehbare Dramaturgie bietet der Italien-Import Antonio Tibaldi in seinem Indiefilm fürs US-Kino. Mit Sinn für beängstigend enge Kleinstadtatmosphäre schreckt er auch nicht vor Horror-tauglichen Motiven zurück, wie der Urangst vom lebendig begraben werden und amoklaufenden Müttern. John Savage ist als kaputter Vietnamveteran, Nastassja...

Jimmy, der sich rührend um seine beiden kleinen Brüder kümmert, würde am liebsten abhauen, denn sein unberechenbarer Vater Ray, in Vietnam zum Krüppel geschossen, zwingt ihn schon mal mit vorgehaltener Pistole, mit seiner Frau zu schlafen. Die sucht auch ansonsten Trost bei dem liebenswerten Jimmy, der seine Verwandtschaft mit Ray anzuzweifeln beginnt. Da eröffnet ihm Ray, daß er der Vater seiner Brüder ist…

Jimmy erfährt von seinem grausamen Vater, einem Krüppel aus dem Vietnamkrieg, dass Jimmy der Vater seiner vermeintlichen Brüder ist. Weniger logisches als spannendes Familiendrama mit Horror-tauglichen Motiven und Psychothrill.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Psychothrill, explosives Familiendrama und spannende, logisch nicht immer nachvollziehbare Dramaturgie bietet der Italien-Import Antonio Tibaldi in seinem Indiefilm fürs US-Kino. Mit Sinn für beängstigend enge Kleinstadtatmosphäre schreckt er auch nicht vor Horror-tauglichen Motiven zurück, wie der Urangst vom lebendig begraben werden und amoklaufenden Müttern. John Savage ist als kaputter Vietnamveteran, Nastassja Kinski als gequälte Frau und Ryan Phillippe aus „Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast“ als sympathisch-tragischer Held zu sehen.

Kommentare