Lilien auf dem Felde

Filmhandlung und Hintergrund

Sidney Poitier holt sich als erster Schwarzer den Hauptrollen-Oscar.

Homer Smith, reisender schwarzer „Unternehmer“ mit goldenem Herzen, bleibt in Texas mit dem Auto liegen und wird von fünf aus der DDR geflohenen deutschen Nonnen gebeten, ihnen unentgeltlich eine Kapelle zu bauen. Der Baptist geht erst mürrisch, dann mit Begeisterung ans Werk. Mexikanische Nachbarn helfen, und als der geschäftstüchtige Unternehmer aus dem Nachbarort eine Ladung Ziegelsteine als „Rückversicherung“ stiftet, steht die schmucke Kapelle fertig da. Homer macht sich aus dem Staub, da er nichts von Ehrungen hält.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Lilien auf dem Felde: Sidney Poitier holt sich als erster Schwarzer den Hauptrollen-Oscar.

    Die erhielt Sidney Poitier allerdings doch, da er als erster schwarzer Schauspieler der Filmgeschichte 1964 den Oscar als Bester Hauptdarsteller gewann. Vorher schon war er auf der Berlinale als Bester Darsteller ausgezeichnet worden, der Film erhielt die kirchlichen Festivalpreise. Die heitere Komödie wirbt für Toleranz und Verständigung und lässt die in jenen Jahren brisanten Momente der Rassenkonflikte weitgehend außen vor. Statt des üblichen Schlusstitels „Ende“ erscheint das Wort „Amen“.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Lilien auf dem Felde