Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Lili Marleen

Lili Marleen

Lili Marleen: Spätwerk Rainer Werner Fassbinders über Liebe und Karriere im Dritten Reich, angelehnt an die Biografie von Lale Andersen.

Poster Lili Marleen
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 06.06.2002
  • Dauer: 120 Min
  • Genre: Drama
  • FSK: ab 12
  • Produktionsland: BRD
  • Filmverleih: Studiocanal

Filmhandlung und Hintergrund

Spätwerk Rainer Werner Fassbinders über Liebe und Karriere im Dritten Reich, angelehnt an die Biografie von Lale Andersen.

Die Sängerin Wilkie (Hanna Schygulla) steigt im Dritten Reich mit ihrem Lied „Lili Marleen“ zum gefeierten Star auf. Doch die leidenschaftliche Liebe zu einem jüdischen Dirigenten, der in die Gefangenschaft der Gestapo gerät, wird ihr beinahe zum Verhängnis.

Farbenprächtiges und aufwendiges Spätwerk Rainer Werner Fassbinders, das auf zwei autobiografischen Romanen der Sängerin Lale Andersen basiert.

Zürich 1938. Die erfolglose Sängerin Willie liebt den begaben Musiker Robert, der häufig nach Deutschland reist, um gefährdeten Juden zu helfen. Der Krieg trennt sie. Willie macht nach zufälliger Entdeckung ihrer Schallplattenaufnahme der Schnulze „Lili Marleen“ beim Radiosender Belgrad durch deutsche Frontsoldaten Karriere. Robert wird verhaftet und ausgetauscht. Willie besorgt Robert auf einer Tournee Informationen über Vernichtungslager. Die Gestapo verbietet weitere Auftritte. Nach dem Krieg ist Robert mit einer anderen Frau verheiratet.

Die Sängerin Wilkie steigt im Dritten Reich mit ihrem Lied „Lili Marleen“ zum gefeierten Star auf. Doch die leidenschaftliche Liebe zu einem jüdischen Dirigenten, der in die Gefangenschaft der Gestapo gerät, wird ihr beinahe zum Verhängnis. - Farbenprächtiges und aufwendiges Spätwerk Rainer Werner Fassbinders, das auf zwei autobiografischen Romanen der Sängerin Lale Andersen basiert.

Darsteller und Crew

  • Hanna Schygulla
    Hanna Schygulla
  • Giancarlo Giannini
    Giancarlo Giannini
  • Prof. Hark Bohm
    Prof. Hark Bohm
  • Gottfried John
    Gottfried John
  • Karin Baal
    Karin Baal
  • Christine Kaufmann
    Christine Kaufmann
  • Udo Kier
    Udo Kier
  • Rainer Will
    Rainer Will
  • Barbara Valentin
    Barbara Valentin
  • Brigitte Mira
    Brigitte Mira
  • Jürgen Draeger
    Jürgen Draeger
  • Irm Hermann
    Irm Hermann
  • Rainer Werner Fassbinder
    Rainer Werner Fassbinder
  • Luggi Waldleitner
    Luggi Waldleitner
  • Xaver Schwarzenberger
    Xaver Schwarzenberger
  • Mel Ferrer
  • Karl-Heinz von Hassel
  • Erik Schumann
  • Roger Fritz
  • Raúl Giménez
  • Adrian Hoven
  • Willy Harlander
  • Helen Vita
  • Elisabeth Volkmann
  • Lilo Pempeit
  • Traute Hoess
  • Herb Andress
  • Michael McLernon
  • Rudolf Lenz
  • Harry Baer
  • Toni Netzle
  • Sonja Neudorfer
  • Herbert Steinmetz
  • Manfred Purzer
  • Joshua Sinclair
  • Enzo Perri
  • Juliane Lorenz
  • Franz Walsch
  • Peer Raben

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Lili Marleen: Spätwerk Rainer Werner Fassbinders über Liebe und Karriere im Dritten Reich, angelehnt an die Biografie von Lale Andersen.

    In freier Anlehnung an die Autobiographie der Sängerin Lale Andersen (1905 - 1972) beleuchtet Rainer Werner Fassbinder in seinem Meisterwerk die schillernden Facetten der Soldatenschnulze „Lili Marleen“, die ausgerechnet im Krieg zum auf beiden Seiten der Front geliebten Weltschlager wurde. Er inszeniert die Funktion des Liedes, mal Trost, mal Kriegspropaganda, mal apokalyptische Vision, mit. Die Personen gehören zu den ambivalentesten in RWFs Werk. Die KZ-Bilder stammen aus Sam Peckinpahs deutschem Kriegsfilm „Steiner - Das Eiserne Kreuz“.
    Mehr anzeigen