Filmhandlung und Hintergrund

Der Titel ist Programm. Es wird gekämpft und geliebt, manchmal auch beides zugleich, und sonst passiert wenig in diesem für geringes Geld atmosphärisch dicht in die ländliche Provinz gegossenen Beziehungsdrama und Arthouse-Sexfilm aus Gallien. Zwei Menschen verbeißen sich ineinander, arbeiten am anderen die eigenen Abgründe und schlechten Erfahrungen ab, und kommen sich doch immer näher. Intensiv, glänzend gespielt...

Elles Vater ist gestorben. Die Beziehung der beiden war nicht gerade ungetrübt, noch im Tod verstand er es, sie zu kränken. Nun streitet Elle mit den Geschwistern um das Erbe und lässt Dampf ab in gelegentlichen Besuchen beim Nachbarn und Künstler Lui. Schnell verbindet die beiden natürlichen Einzelgänger eine eigentümliche Hassliebe, die auch gerne in Handgreiflichkeiten ausartet, besonders, wenn der Frust daheim mal wieder unerträglich wird. Trotzdem können beide nicht voneinander lassen. Im Gegenteil.

Eine junge Frau verarbeitet ihre Familienprobleme offensiv in einer leidenschaftlichen Hassliebe zu ihrem Nachbarn. Zwei herausragende Darstellerleistungen stehen im Mittelpunkt dieses spröden Erotikdramas aus Frankreich.

Darsteller und Crew

  • Sara Forestier
    Sara Forestier
    Infos zum Star
  • James Thiérrée
    James Thiérrée
  • Louise Szpindel
    Louise Szpindel
  • Mahault Mollaret
    Mahault Mollaret
  • Bill Leyshon
    Bill Leyshon
  • Jacques Doillon
    Jacques Doillon
  • Daniel Marquet
    Daniel Marquet
  • Laurent Chalet
    Laurent Chalet
  • Laurent Fénart
    Laurent Fénart
  • Marie Da Costa
    Marie Da Costa

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,3
12 Bewertungen
5Sterne
 
(7)
4Sterne
 
(4)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Titel ist Programm. Es wird gekämpft und geliebt, manchmal auch beides zugleich, und sonst passiert wenig in diesem für geringes Geld atmosphärisch dicht in die ländliche Provinz gegossenen Beziehungsdrama und Arthouse-Sexfilm aus Gallien. Zwei Menschen verbeißen sich ineinander, arbeiten am anderen die eigenen Abgründe und schlechten Erfahrungen ab, und kommen sich doch immer näher. Intensiv, glänzend gespielt, nicht für jedermann, eine Perle im gutsortierten Anspruchsprogramm.

Kommentare