Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Liebe ist nur ein Wort

Liebe ist nur ein Wort

Anzeige

Liebe ist nur ein Wort: Simmel-Verfilmung, in der das Verhältnis eines 21-Jährigen mit einer Bankiersgattin tragische Folgen hat.

Poster

Liebe ist nur ein Wort

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon
  • Kinostart: 10.11.1971
  • Dauer: 111 Min
  • Genre: Drama
  • FSK: ab 16
  • Produktionsland: BRD
  • Filmverleih: Constantin

Handlung und Hintergrund

Der 21-jährige Oliver wird dazu verdonnert, in einem Internat in einer Kleinstadt im Taunus sein Abitur nachzuholen. Vor Ort lernt er die zehn Jahre ältere Gattin eines Bankiers kennen, der mit seinem Vater in dubiose Geschäfte verwickelt ist. Oliver und Verena verlieben sich in einander, doch ihre Beziehung bleibt nicht lange unbemerkt. Oliver versucht, um Verena zu kämpfen - mit tragischen Ausgang.

Eine leidenschaftliche Liebesgeschichte zwischen einem 21-jährigen Schüler und der älteren, attraktiven Gattin eines Bankiers.

Darsteller und Crew

  • Judy Winter
    Judy Winter
  • Luggi Waldleitner
    Luggi Waldleitner
  • Malte Thorsten
  • Herbert Fleischmann
  • Donata Höffer
  • Inge Lange
  • Joey Schönfelder
  • Holger Hagen
  • Konrad Georg
  • Carl Lange
  • Alfred Vohrer
  • Manfred Purzer
  • Charly Steinberger
  • Erich Ferstl

Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Liebe ist nur ein Wort: Simmel-Verfilmung, in der das Verhältnis eines 21-Jährigen mit einer Bankiersgattin tragische Folgen hat.

    Eine der sechs Verfilmungen von Romanen des Bestseller-Autors Johannes Mario Simmel, die Regie-Veteran Alfred Vohrer Anfang der Siebziger für Luggi Waldleitner inszenierte. Fast ebenso beständig wie die Regie waren die Darsteller: Malte Thorsten, der für seine Darstellung des jungen Olivers das Filmband in Gold als bester Nachwuchsschauspieler erhielt, wurde im Anschluss für „Der Stoff, aus dem die Träume sind“ engagiert. Judy Winter, die die ebenso attraktive wie frustrierte Bankiersgattin verkörperte, war auch in „Und Jimmy ging zum Regenbogen“ zu sehen.
    Mehr anzeigen