Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Bird on a Wire: Eindrucksvolle, da ungewöhnlich ehrliche Musik-Doku über eine Europa-Tournee Leonard Cohens Anfang der 70er-Jahre.

Handlung und Hintergrund

Der kanadische Song-Poet Leonard Cohen begibt sich im Frühjahr 1972 auf ausgedehnte Tour, die ihn samt Tross quer durch Europa bis nach Israel führt. Backstage, bei Interviews und nicht zuletzt bei den Live-Performances - immer wieder ist die hochgradige Sensibilität des Künstlers erlebbar. Auslöser dafür sind die verschiedensten Momente, von der technischen Unzulänglichkeit der Beschallungsanlage bis zur überhöhten Erwartungshaltung des Publikums. Daneben gibts Versionen von Stücken wie „Suzanne“.

Besetzung und Crew

Regisseur
  • Tony Palmer
Produzent
  • Martin J. Machat,
  • Steven Machat
Darsteller
  • Leonard Cohen
Drehbuch
  • Tony Palmer
Kamera
  • Les Young
Schnitt
  • Tony Palmer

Kritikerrezensionen

  • Leonard Cohen: Bird on a wire: Eindrucksvolle, da ungewöhnlich ehrliche Musik-Doku über eine Europa-Tournee Leonard Cohens Anfang der 70er-Jahre.

    Tony Palmer („Farewell Concert“) konnte seinerzeit nach Abschluss von Tour und Dreh keine zur Veröffentlichung seines gesamten Materials führende Einigung erzielen. Erst rund 40 Jahre später war es ihm schließlich vergönnt, seine Version jener Tournee-Doku zu präsentieren. Leonard Cohen ist hier in einigen bemerkenswerten Szenen zu sehen, etwa bei der Rückgabe des Eintrittsgelds an den ob des Sounds unzufriedenen Fan oder aber bei einem psychischen Zusammenbruch anlässlich des Abschlusskonzerts.
    Mehr anzeigen
Anzeige