Filmhandlung und Hintergrund

John Boormans tragikomische Parabel auf die Unfähigkeit der Reichen zur Revolte mit Marcello Mastroianni in der Hauptrolle.

Prinz Leo, ein eigenbrötlerischer Aristokrat und letzter seiner Ahnenreihe, will in London sein Erbe antreten. Als er die Zustände in seiner Umgebung sieht, versucht er, die Slums und das Elend mit kleinen und größeren Wohltaten in ein menschenwürdiges Paradies zu verwandeln - und ahnt dabei nicht, dass der Fortbestand seiner Adelsfamilie eigentlich nur auf dem der verarmten Verhältnisse basiert.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Leo der Letzte: John Boormans tragikomische Parabel auf die Unfähigkeit der Reichen zur Revolte mit Marcello Mastroianni in der Hauptrolle.

    Ein bizarres Drama von John Boorman, als tragikomische Parabel auf die Unfähigkeit Reicher zur Revolte zu lesen und als deutliche Antwort auf Fellinis „Satyricon“. Der Film hat großartige Schauwerte dank Peter Suschitskys brillanter Kameraführung, unvergessliche Anfangs-Credits und eine beeindruckende Besetzung.

Kommentare