Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Leichen pflastern seinen Weg

Leichen pflastern seinen Weg

   Kinostart: 21.02.1969

Il grande silenzio: Blendend schön photographierter, allegorischer Italowestern, in dem einer der Väter des Genres, der „Django“-Regisseur Sergio Corbucci, mit einer Konsequenz Kapital und Tod gleichsetzt, die so wohl nur im politisch bewegten 68er Jahrgang stattfinden konnte. Als Kontrahenten im eisgekühlten Winteralptraum stehen sich Jean-Louis Trintignant und Klaus Kinski gegenüber, und insbesondere letzterer liefert als gnadenloser...

Play Trailer
Poster
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Blendend schön photographierter, allegorischer Italowestern, in dem einer der Väter des Genres, der „Django“-Regisseur Sergio Corbucci, mit einer Konsequenz Kapital und Tod gleichsetzt, die so wohl nur im politisch bewegten 68er Jahrgang stattfinden konnte. Als Kontrahenten im eisgekühlten Winteralptraum stehen sich Jean-Louis Trintignant und Klaus Kinski gegenüber, und insbesondere letzterer liefert als gnadenloser...

In den winterlichen Rocky Mountains des vorigen Jahrhunderts treibt Väterchen Frost die steckbrieflich gesuchten Ganoven zu Scharen aus ihren Verstecken auf den Bergen in die wärmeren Täler mit ihren Ansiedlungen. Dort finden sich Kopfgeldjäger aus dem ganzen Land ein, die schrecklich unter den Gesuchten wüten. Da taucht ein geheimnisvoller, stummer Revolvermann auf und schlägt sich wirkungsvoll auf die Seite der Bedrängten. Eine Allianz von Kopfgeldjägern und lokalen Interessenträgern setzt seinem Wirken ein grausames Ende.

Die Kälte zwingt die Ganoven ihre Verstecken in den Rocky Mountains zu verlassen. Unten im Tal werden sie schon von den Kopfgeldjägern erwartet. Als Kontrahenten in Corbuccis Italowestern stehen sich Jean-Louis Trintignant und Klaus Kinski gegenüber.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Leichen pflastern seinen Weg

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,7
3 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Blendend schön photographierter, allegorischer Italowestern, in dem einer der Väter des Genres, der „Django“-Regisseur Sergio Corbucci, mit einer Konsequenz Kapital und Tod gleichsetzt, die so wohl nur im politisch bewegten 68er Jahrgang stattfinden konnte. Als Kontrahenten im eisgekühlten Winteralptraum stehen sich Jean-Louis Trintignant und Klaus Kinski gegenüber, und insbesondere letzterer liefert als gnadenloser Kopfgeldjäger Loco eine der stärksten Leistungen seiner fast vierzigjährigen Bösewicht-Karriere.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • Das sind Quentin Tarantinos Lieblingsfilme

    Alexander Jodl27.03.2015

    Bekanntlich ist der Starregisseur bekennender Fan des eigentümlichen Genres Italo-Western. Jetzt hat er eine Liste mit seinen 20 Favoriten veröffentlicht.