Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Le roi et l'oiseau

Le roi et l'oiseau

Kinostart: 12.03.1981

Le roi et l'oiseau: Französischer Zeichentrickklassiker von Paul Grimault, der durch Einfallsreichtum und Charme besticht.

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Französischer Zeichentrickklassiker von Paul Grimault, der durch Einfallsreichtum und Charme besticht.

Die Lieblingsbeschäftigung von König Karl ist die Jagd auf einen bunten Vogel, der ihm jedoch immer wieder entkommen kann. Eines Nachts treten in den Gemächern des Königs eine Schäferin und ein Schornsteinfeger aus einem Gemälde und wollen zusammen mit der Hilfe des Vogels die wirkliche Welt erkunden. Ein Porträt des Königs erwacht ebenfalls zum Leben, nimmt den Platz des echten Königs ein und lässt aus Eifersucht Jagd auf die beiden Liebenden machen.

Die Lieblingsbeschäftigung des tyrannischen Königs Karl ist es, einem großen, bunten Vogel hinterherzujagen. Als durch einen Zauber zwei Bildfiguren zum Leben erwachen und sich ineinander verlieben, verhilft ihnen der schlaue Vogel zur Flucht. Phantastischer Zeichentrickfilm, der mit Märchenmotiven experimentiert.

Darsteller und Crew

  • Paul Grimault
  • Jacques Prévert
  • Gérard Soirant
  • Wojciech Kilar

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Le roi et l'oiseau: Französischer Zeichentrickklassiker von Paul Grimault, der durch Einfallsreichtum und Charme besticht.

    Überaus einfallsreicher französischer Zeichentrickklassiker nach einem Märchen von Hans Christian Andersen. Der Umstand, dass sich die Optik des Films eher an den vierziger Jahren orientiert, erklärt sich durch die Produktionsgeschichte: Regisseur Paul Grimault hatte mit Drehbuchautor Jacques Prévert („Hafen im Nebel“) 1948 mit den Arbeiten begonnen und zerstritt sich dann mit dem Produzenten, der eine Version des Films gegen Grimaults Willen 1953 unter dem Titel „La bergère et le ramoneur“ in Umlauf brachte. Nach einem langwierigen Rechtsstreit konnte Grimault den Film schließlich 1980 nach seinen Vorstellungen fertigstellen.
    Mehr anzeigen