Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Le pharmacien de garde

Le pharmacien de garde

Le pharmacien de garde - Trailer

Le pharmacien de garde: Originelle Mordvarianten in guter Bodycount-Tradition als roter Faden einer sonnig-leichtfüßigen, mitunter spielerisch anmutenden Franzosenantwort auf amerikanische Serienkillerthriller a la „Sieben“ von Regisseur Jean Veber, seines Zeichens Sohn von Francis Veber, dem notorischen Spezialisten für komische Abenteuerkomödien. Guillaume Depardieu und Vincent Perez harmonieren prima als Kumpels unter keinem guten Stern...

Filmhandlung und Hintergrund

Originelle Mordvarianten in guter Bodycount-Tradition als roter Faden einer sonnig-leichtfüßigen, mitunter spielerisch anmutenden Franzosenantwort auf amerikanische Serienkillerthriller a la „Sieben“ von Regisseur Jean Veber, seines Zeichens Sohn von Francis Veber, dem notorischen Spezialisten für komische Abenteuerkomödien. Guillaume Depardieu und Vincent Perez harmonieren prima als Kumpels unter keinem guten Stern...

Auf einer Umweltkonferenz lernen sich der Apotheker Lazarrec und der Kommissar Barrier aufgrund ihrer militant grünen Ansichten kennen und schätzen. Noch ahnt der Cop da nicht, dass es sich beim neuen Freund um den Urheber einer mysteriösen Mordserie an profilierten Umweltsündern und gewissenlosen Industriellen handelt, die ausgerechnet Barrier nun endlich klären soll. Als Lazarrec die Maske fallen lässt und Barrier zur Teilnahme bittet, muss dieser zwischen Loyalität zu Gesetz oder Bruder im Geiste wählen.

Cop und Killer knüpfen freundschaftliche Bande in diesem Serienkillerthriller mit Ökomessage aus Gallien. Jean Veber dirigiert Guillaume Depardieu, die Next Generation übernimmt die Staffel.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Originelle Mordvarianten in guter Bodycount-Tradition als roter Faden einer sonnig-leichtfüßigen, mitunter spielerisch anmutenden Franzosenantwort auf amerikanische Serienkillerthriller a la „Sieben“ von Regisseur Jean Veber, seines Zeichens Sohn von Francis Veber, dem notorischen Spezialisten für komische Abenteuerkomödien. Guillaume Depardieu und Vincent Perez harmonieren prima als Kumpels unter keinem guten Stern und dürften mit ihren guten Namen die kommerziellen Aussichten nicht schmälern.
    Mehr anzeigen