Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Le dernier tunnel

Le dernier tunnel


Le dernier tunnel: Hoffnungsfrohe frankokanadische Fernsehfritzen begeben sich auf die Spuren von „Rififi“ in diesem mitunter etwas behäbigen und redseligen, doch von souveränen Schauspielern allzeit überzeugend vorgetragenen Heist-Movie nach einer angeblich wahren Geschichte. Liebe Genre-Klischees werden der Reihe nach abgehakt, mangels größeren Budget beschränkt die Action der ersten Stunde sich weitgehend auf konfliktreichen Tunnelbau...

Filmhandlung und Hintergrund

Hoffnungsfrohe frankokanadische Fernsehfritzen begeben sich auf die Spuren von „Rififi“ in diesem mitunter etwas behäbigen und redseligen, doch von souveränen Schauspielern allzeit überzeugend vorgetragenen Heist-Movie nach einer angeblich wahren Geschichte. Liebe Genre-Klischees werden der Reihe nach abgehakt, mangels größeren Budget beschränkt die Action der ersten Stunde sich weitgehend auf konfliktreichen Tunnelbau...

25 Jahre seines Lebens verbrachte Marcel Talon hinter Gittern. Nun ist er gerade mal wieder draußen und plant auch schon einen scheinbar todsicheren Coup. Geboten sind zweihundert Millionen Dollar der Bank von Montreal, zu erreichen ist der Mammon über einen von Kanalisationsseite gelegten Tunnel. Mit im Boot sitzen der alte Tresorknacker Fred, dessen jugendlicher Neffe Vincent, Marcels alter Freundfeind Smiley und dessen allzu impulsiver Fäustling Regis. Schon bald kommt es unter den Ganoven zu Rivalitäten.

Marcel Talon plant den letzten großen Coup in diesem solide gewirkten Bankraub-Thriller frankokanadischer Herkunft.

Darsteller und Crew

  • Michel Côté
  • Jean Lapointe
  • Christopher Heyerdahl
  • Nicolas Canuel
  • Marie-France Marcotte
  • Sébastien Huberdeau
  • Eric Canuel

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Hoffnungsfrohe frankokanadische Fernsehfritzen begeben sich auf die Spuren von „Rififi“ in diesem mitunter etwas behäbigen und redseligen, doch von souveränen Schauspielern allzeit überzeugend vorgetragenen Heist-Movie nach einer angeblich wahren Geschichte. Liebe Genre-Klischees werden der Reihe nach abgehakt, mangels größeren Budget beschränkt die Action der ersten Stunde sich weitgehend auf konfliktreichen Tunnelbau, bevor schließlich ein bleihaltiges Actionfinale die Angelegenheit rundet.
    Mehr anzeigen