Laurin

   Kinostart: 29.03.2018

Laurin: Restaurierte Fassung des deutsch-ungarischen Horrorfilmes von Regisseur Robert Siegl um ein Küstenörtchen, das von einem Knabenmörder heimgesucht wird.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Restaurierte Fassung des deutsch-ungarischen Horrorfilmes von Regisseur Robert Siegl um ein Küstenörtchen, das von einem Knabenmörder heimgesucht wird.

Anno 1901: Ein beschauliches Küstenstädtchen in Norddeutschland wird von einem Knabenmörder heimgesucht. Nebelbänke treiben vom Meer auf. Immer wieder verschwinden Jungen spurlos. Als auch Stefan, der beste Freund des jungen Mädchens Laurin (Dora Szinetar) verschwindet, wird sie von grausamen Visionen heimgesucht. Laurin weiß sich nicht zu helfen. Ihre Mutter ist gestorben, der Vater auf See. Allein stellt sie den Täter.

„Laurin“ — Hintergründe

Das Schauermärchen Laurin aus dem Jahr 1989 ist ein Geheimtipp unter Horrorfans. Grund dafür sind die atmosphärisch stimmigen Bilder, die Robert Sigl („Das Mädcheninternat - Deine Schreie wird niemand hören“) auf die Leinwand bannt. Für sein Debüt wurde der damals 25-jährige Regisseur mit dem bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Nun ist sein Erstling in einer restaurierten Fassung neu erschienen.

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Laurin

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Laurin