Filmhandlung und Hintergrund

Entspannte Kifferkomödie trifft Zombie-Apokalypse in diesem für Apfel und Ei entstandenen Horrorkomödienblutbad aus der für geglückte Produktionen solcher Kategorie zu Recht auf der Welt berühmten Filmnation Neuseeland. Deutsche Garagenfilmer mögen sich gleich mehrere Scheiben abschneiden von der feinen Charakterzeichnung, der trockenen Situationskomik und dem souveränen Kamerahandwerk einer Produktion, die sicher...

Ash, Johnny und Morgan sind die letzten Menschen auf der Welt. Da sind sie sich jedenfalls ziemlich sicher, haben sie doch schon seit einigen Jahren niemand anderes als Zombies in der Stadt zu Gesicht bekommen und sich inzwischen ganz gut damit arrangiert, in Wohnungen einzubrechen, die Supermärkte kahl zu fressen und sich mit Videos die Zeit zu vertreiben. Das ändert sich, als sie Stefanie treffen. Die behauptet, einem rettenden Serum auf der Spur zu sein, und verpflichtet die Taugenichts als Hilfstruppen.

Drei Überlebende der Zombiekatastrophe lassen es sich im Niemandsland gut gehen, bis eine junge Dame alten Kampfgeist in dem Trio weckt. Charmante Low-Budget-Horrorkomödie aus Neuseeland.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Last of the Living

Darsteller und Crew

  • Morgan Williams
    Morgan Williams
  • Ashleigh Southam
    Ashleigh Southam
  • Emily Paddon-Brown
    Emily Paddon-Brown
  • Robert Faith
    Robert Faith
  • Mark Hadlow
    Mark Hadlow
  • Logan McMillan
    Logan McMillan
  • Michael D. Sellers
    Michael D. Sellers
  • Kirk Pflaum
    Kirk Pflaum
  • Kurt Preston
    Kurt Preston
  • Ben Edwards
    Ben Edwards

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Entspannte Kifferkomödie trifft Zombie-Apokalypse in diesem für Apfel und Ei entstandenen Horrorkomödienblutbad aus der für geglückte Produktionen solcher Kategorie zu Recht auf der Welt berühmten Filmnation Neuseeland. Deutsche Garagenfilmer mögen sich gleich mehrere Scheiben abschneiden von der feinen Charakterzeichnung, der trockenen Situationskomik und dem souveränen Kamerahandwerk einer Produktion, die sicher zehnmal teurer aussieht, als sie in Wirklichkeit gewesen sein dürfte. Zombiefilmfans werden nicht enttäuscht.

Kommentare