Lady Macbeth

  1. Ø 3.6
   Kinostart: 02.11.2017

Lady Macbeth: Kostümdrama um eine starke Frau, die sich im viktorianischen England gegen die Unterdrückung durch ihren Ehemann auflehnt - und eine folgenreiche Affäre beginnt

Lady Macbeth Poster

Kinotickets in

Kinotickets in

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Lady Macbeth

Filmhandlung und Hintergrund

Lady Macbeth: Kostümdrama um eine starke Frau, die sich im viktorianischen England gegen die Unterdrückung durch ihren Ehemann auflehnt - und eine folgenreiche Affäre beginnt

Als die junge Catherine (Florence Pugh) ihren Gatten Alexander (Paul Hilton), den reichen Sohn des Minenbesitzer Boris (Christopher Fairbank) heiratet, ist keine Liebe im Spiel. Sie soll eheliche Pflichten erfüllen. Boris hat sie zusammen mit einem Stück Land gekauft. Alexander wiederum hat die Pflicht, mit Catherine einen Erben zu zeugen. Doch Alexander hat kein Interesse an der schönen Catherine. Stattdessen wird ihr Hausarrest auferlegt und sie droht, in der lieblosen Beziehung zu ersticken. Da brechen Alexander und Boris zu einer Geschäftsreise auf.

Als Catherine nicht mehr durch den brutalen Schwiegervater überwacht wird, kann sie das Gut der Familie erstmals frei erkunden. Bei ihrem Streifzug lernt sie den Landarbeiter Sebastian (Cosmo Jarvis) kennen. Obwohl schon bald die Hausangestellten und sogar der Priester der kleinen Ortschaft von der stürmischen Liebesaffäre wissen, lässt sich die entschlossenen Catherine nicht beirren. Als zuerst der Schwiegervater Boris und schließlich auch ihr Gatte von der Reise zurückkehren, fasst sie einen brutalen Plan.

“Lady Macbeth” – Hintergründe

Im Großbritannien des Jahres 1865 angesiedelt, entwirft das Kostümdrama “Lady Macbeth” ein brutales Sittenbild des viktorianischen Englands. Liebe spielt darin kaum eine Rolle. Stattdessen werden Beziehungen von Geschäftsinteressen diktiert. Doch mittendrin gelingt es der starken Catherine, sich durchzusetzen – dafür schreckt sie auch vor Gewalt nicht zurück. In Großbritannien wurde das Spielfilmdebüt des Theaterregisseurs William Oldroyd hoch gelobt, Hauptdarstellerin Florence Pugh als überragende Entdeckung gefeiert.

Für sein stimmungsvolles und reduziertes Beziehungsdrama verarbeitet Oldroyd eine Geschichte des russischen Autors Nikolai Leskow. Obwohl der Titel “Lady Macbeth” auf ein Stück von William Shaekspear verweist, ist die Novelle “Die Lady Macbeth von Mzensk” die direkte Vorlage des Filmes. Die Novelle basiert auf einem wahren Gerichtsfall, der sich im Russland des 19. Jahrhunderts zugetragen hat. William Oldroyd hat die Handlung in die wilde Landschaft im Nordosten der biritschen Insel verlegt.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(9)
5
 
3 Stimmen
4
 
3 Stimmen
3
 
1 Stimme
2
 
0 Stimmen
1
 
2 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare