Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Lady Blood

Lady Blood

Filmhandlung und Hintergrund

„Baby Blood“ war ein unauffälliger, aber sehenswerter gallischer Low-Budget-Splatterspaß aus den frühen 90ern, in dem eine schwangere junge Frau auf ruppige Weise jeden zur Ader ließ, mit dem sie sich für einen Moment unbeobachtet wähnte. Das offiziell proklamierte Sequel präsentiert zur nicht geringen Überraschung des Fans selbige Heldin als bürgerliche Polizistin und versucht auch sonst, den Eindruck eines...

Viel Arbeit für Yanka, die hartgesottene Kommissarin und Mutter einer süßen Tochter: Ein auswärtiger Gangster bringt Unruhe in die Unterwelt, und ein wahnsinniger Serienmörder hinterlässt so übel verstümmelte Opfer, dass selbst Yanka schlecht wird. Und die hat einiges gesehen in ihrem Leben, bedenkt man, dass sie Anfang der 90er Jahre mal unfreiwillige Leihmutter für eine außerirdische Lebensform mit beträchtlichem Blutdurst war. Jetzt, so schwant es Yanka angesichts der Toten, könnte es zum Wiedersehen mit ihrer Leibesfrucht kommen.

Eine gut beschäftigte Polizistin aus Südfrankreich wird von ihrer dunklen Vergangenheit eingeholt. Bizarrer Low-Budget-Horrorthriller, Sequel des Splatter-Geheimtipps „Baby Blood“.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Lady Blood

Darsteller und Crew

  • Emmanuelle Escourrou
  • Philippe Nahon
  • Serge Riaboukine
  • Shirley Bosquet
  • Luc Shiltz
  • Richard Sammel
  • Abel Jafry
  • Jean-Marc Vincent
  • Hubert Chardot
  • Josiane P. Belair
  • Eric Porcher
  • Thibaud Danton
  • Thierry Faber

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Baby Blood“ war ein unauffälliger, aber sehenswerter gallischer Low-Budget-Splatterspaß aus den frühen 90ern, in dem eine schwangere junge Frau auf ruppige Weise jeden zur Ader ließ, mit dem sie sich für einen Moment unbeobachtet wähnte. Das offiziell proklamierte Sequel präsentiert zur nicht geringen Überraschung des Fans selbige Heldin als bürgerliche Polizistin und versucht auch sonst, den Eindruck eines komplexen Mystery-Thrillers zu erwecken. Leider korrespondieren holpriges Handwerk und unfreiwillige Komik dabei nicht immer mit den erkennbar guten Absichten.
    Mehr anzeigen