Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. La Bête

La Bête

Kinostart: 06.02.1981

Filmhandlung und Hintergrund

Erotomane Walerian Borowczyck lässt das Monster seinen Spaß haben.

Millionärstochter Lucy Broadhurst begibt sich mit ihrer Tante nach Frankreich auf das Schloss des Marquis de l’Esperance, weil sie dessen Sohn Mathurin heiraten soll. Da Mathurin lieber seine Pferde bei der Fortpflanzung beobachtet, als sich um Lucy zu kümmern, streift die allein durch das Schloss und kommt dabei der Geschichte von Mathurins Vorfahrin Romilda auf die Spur, die vor 200 Jahren im Wald an eine Bestie geriet. In der folgenden Nacht hat sie eine Vision von diesem Aufeinandertreffen…

Darsteller und Crew

  • Sirpa Lane
  • Lisbeth Hummel
  • Elisabeth Kaza
  • Pierre Benedetti
  • Guy Tréjan
  • Roland Armontel
  • Marcel Dalio
  • Pascale Rivault
  • Walerian Borowczyk
  • Anatole Dauman
  • Bernard Daillencourt

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • La Bête: Erotomane Walerian Borowczyck lässt das Monster seinen Spaß haben.

    Der berühmt-berüchtigte polnische Erotomane Walerian Borowczyck („Unmoralische Geschichten“) knöpft sich den klassischen Horrorstoff vom Menschen vor, der sich in eine Bestie verwandelt. Dabei rückt er nachdrücklich ins Bild, was andernorts allenfalls angedeutet wird. Provokanter Höhepunkt ist die nächtliche Traumvision, in der die Rosenblätter-Masturbation der im Bett liegenden Lucy (Lisbeth Hummel) und der sexuelle Exzess von Romilda (Sirpa Lane) mit dem Monster in einander montiert sind.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • Fakten und Hintergründe zum Film "La b?te - Die Bestie"

    Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!

    Kino.de Redaktion