Filmhandlung und Hintergrund

Liebe, Leid, Freundschaft und Verrat in den Zeiten von Aids stehen im Mittelpunkt des von getragenen Dialogszenen dominierten Spielfilmdebüt des frankokanadischen Filmemachers Dennis Langlois. An großen Darstellernamen mangelt es indes ebenso wie an einer komödiantischen Auflockerung des nicht allzu spekatakulären Geschehens, so daß auf Video kaum mit größeren Umsatzzahlen gerechnet werden kann. Ergänzung für...

Philippe und Jean-Marc, homosexuelles Paar in besten wirtschaftlichen Verhältnissen im kanadischen Quebec, sieht ein oder zwei Krisen ins Augen, als auf der einen Seite ihr Restaurantbusiness in kommerziellen Schlingerkurs gerät und auf der anderen Unruhe Einzug ins bisher wohlgeordnete Liebesleben hält. Jean-Marc hat sich nämlich auf einer Party in den jungen Steve verguckt, und auch Philippe scheint einer Abwechslung nicht abgeneigt, als er den jungen Mann bittet, ins Haus zu ziehen.

Ein homosexuelles Paar gerät wirtschaftlich auf Schlingerkurs und auch ihr Liebesleben wird durch den jungen Steve in Unruhe gebracht. Liebe, Leid, Freundschaft und Verrat in den Zeiten von Aids stehen im Mittelpunkt. Viel Dialog ohne komödiantische Auflockerung.

Darsteller und Crew

  • Robin Aubert
    Robin Aubert
  • Paul-Antoine Taillefer
    Paul-Antoine Taillefer
  • Eric Cabana
    Eric Cabana
  • Marie Christine Lefebvre
    Marie Christine Lefebvre
  • Patrice Coquereau
    Patrice Coquereau
  • Louise Laprade
    Louise Laprade
  • Denis Langlois
    Denis Langlois
  • Bertrand Lachance
    Bertrand Lachance
  • Yves-Laurier Beaudoin
    Yves-Laurier Beaudoin
  • Mei Yen Chan
    Mei Yen Chan
  • Bertrand Chenier
    Bertrand Chenier

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Liebe, Leid, Freundschaft und Verrat in den Zeiten von Aids stehen im Mittelpunkt des von getragenen Dialogszenen dominierten Spielfilmdebüt des frankokanadischen Filmemachers Dennis Langlois. An großen Darstellernamen mangelt es indes ebenso wie an einer komödiantischen Auflockerung des nicht allzu spekatakulären Geschehens, so daß auf Video kaum mit größeren Umsatzzahlen gerechnet werden kann. Ergänzung für das gutsortierte Dramenregal.

Kommentare