Filmhandlung und Hintergrund

Die tunesisch-französische Co-Produktion aus dem Jahre 1990 ist ein Märchen über die Kindheit und die erwachende Sexualität. In wunderbaren Bildern erzählt der tunesische Spielfilmdebütant Férid Boughedir von der Welt der Frauen-Dampfbäder und gleitet trotz zahlreicher Nacktszenen nie in Voyeurismus ab. Selim Boughedir, Sohn des Regisseurs, ist erkennbar bestrebt, seinem Vater zu imponieren, und seine jugendliche...

Das gesellschaftliche Zentrum von Halfaouine, einem Armen-Viertel von Tunis, ist das Hamam, ein türkisches Badehaus. Der 13jährige Noura besuchte dieses bisher immer in Begleitung der Frauen, was sich nun ändern soll. Da Noura aber von den Männern noch nicht ernst genommen wird und seine Mutter sich vehement für seinen Verbleib in der Frauenabteilung ausspricht, bleibt vorerst alles beim alten. Jedenfalls solange, bis Noura die attraktive Cousine seiner Mutter und Leila, ein 15jähriges Waisenmädchen kennenlernt.

Märchen mit wunderbaren Bildern über Kindheit und erwachende Sexualität des 13jährigen Noura, der bisher das gesellschaftliche Zentrum des Armenviertels in Tunis - das Badehaus - in Begleitung der Frauen besuchen durfte. Das ändert sich, als er das 15jährige Waisenmädchen Leila kennenlernt…

Darsteller und Crew

  • Selim Boughedir
    Selim Boughedir
  • Mustapha Adouani
    Mustapha Adouani
  • Rabia Ben Abdallah
    Rabia Ben Abdallah
  • Férid Boughedir
    Férid Boughedir
  • Georges Barsky
    Georges Barsky
  • Anouar Braham
    Anouar Braham

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die tunesisch-französische Co-Produktion aus dem Jahre 1990 ist ein Märchen über die Kindheit und die erwachende Sexualität. In wunderbaren Bildern erzählt der tunesische Spielfilmdebütant Férid Boughedir von der Welt der Frauen-Dampfbäder und gleitet trotz zahlreicher Nacktszenen nie in Voyeurismus ab. Selim Boughedir, Sohn des Regisseurs, ist erkennbar bestrebt, seinem Vater zu imponieren, und seine jugendliche Frische verleiht dem Film hohe Authentizität.

Kommentare