Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. L' amour est une fête

L' amour est une fête

Filmhandlung und Hintergrund

Mit Filmen wie „Der Killer“ und „L’avocat“ hat Cédric Anger bereits als Regisseur von Format auf sich aufmerksam gemacht. Sein „Paris bei Nacht“, stark besetzt mit Guillaume Canet und Gilles Lellouche, bringt Zeit- und Lokalkolorit mit, ist spannend erzählt, aber auch witzig und mit ein paar guten Gags: ein schneller, cooler Trip in die Pariser Sexszene der frühen Achtziger, sozusagen eine Antwort auf „The Deuce“.

Franck und Serge sind die besten Undercover-Polizisten. Keiner käme jemals auf die Idee, dass die beiden nicht tatsächlich Betreiber einer Peepshow im Pariser Rotlichtbezirk sind - und es tatsächlich auf die illegale Pornomafia abgesehen haben. Tatsächlich kommen sie ihrem Ziel einen Schritt näher, als sie beginnen, kleine Pornos zu drehen und damit auf sich aufmerksam machen.

Zwei undercover als Peepshow-Besitzer arbeitende Pariser Cops legen sich mit der Pornomafia an. Harter aber auch humorvoller französischer Thriller im Rotlichtmilieu, überaus stark besetzt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit Filmen wie „Der Killer“ und „L’avocat“ hat Cédric Anger bereits als Regisseur von Format auf sich aufmerksam gemacht. Sein „Paris bei Nacht“, stark besetzt mit Guillaume Canet und Gilles Lellouche, bringt Zeit- und Lokalkolorit mit, ist spannend erzählt, aber auch witzig und mit ein paar guten Gags: ein schneller, cooler Trip in die Pariser Sexszene der frühen Achtziger, sozusagen eine Antwort auf „The Deuce“.
    Mehr anzeigen