Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Klappe Cowboy!

Klappe Cowboy!

   Kinostart: 12.07.2012
Play Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Low-Budget-Komödie um einen selbsternannten Regisseur, der beim Versuch einen Kunstporno zu drehen an seine Grenzen gerät.

Schon seit seiner Kindheit möchte Cowboy Filme drehen, doch bisher hat es nur zum dritten Platz beim provinziellen Kurzfilmwettbewerb gelangt. Doch Cowboy lässt sich nicht unterkriegen, versteht es mit bescheidenem Charme immer wieder, andere Verlierer wie den Penner, den arbeitslosen Schauspieler oder den Hooligan für seine Projekte einzuspannen. Als er die Künstlerin Yps kennen lernt und mit ihr die Idee zu einem Arthouse-Porno entwirft, glaubt er sich dem Durchbruch nahe.

Möchtegernfilmemacher Cowboy schreckt vor nichts zurück, um den Fuß in die Tür vom Filmgeschäft zu kriegen. Eine ambitionierte Lowest-Budget-Satire vermittelt glaubwürdige Eindrücke vom unteren Rand des Filmbusiness.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Klappe Cowboy!

Darsteller und Crew

  • Timo Jacobs
    Timo Jacobs
    Infos zum Star
  • Tom Sommerlatte
    Tom Sommerlatte
    Infos zum Star
  • Yps van Tule
  • Peter Koskowski
  • David Bredin
  • Adrian Dittus
  • Tibor Taylor
  • Texas Terri Laird
  • Kristian Wanzl
  • Till Butterbach
  • Marcus Krauss
  • Hakan Orbeyi
  • Mario Mentrup
  • Folker Albrecht
  • Neelesha Bartel
  • Nina Bernards
  • Ulf Behrens
  • Federico Avino
  • Jörg Schreyer
  • Martin Oberhaus
  • Manuel Stettner

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,8
4 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Klappe Cowboy!: Low-Budget-Komödie um einen selbsternannten Regisseur, der beim Versuch einen Kunstporno zu drehen an seine Grenzen gerät.

    Doppeldeutiger Titel für einen deutschen Lowest-Budget-Independent, was in diesem Fall gottlob nicht gleichbedeutend mit Splattergarage ist. Stattdessen wird das heimische Filmwesen milde durch den Kakao gezogen von einem, der dort gerne mitspielen würde und nun für wenig Geld zeigt, dass ihm an Einfallsreichtum und Willen nicht mangelt. Nicht jede Pointe sitzt, doch gibt es immer wieder Momente, die sich so oder ähnlich auch in Wirklichkeit zutragen mögen. Für Trash-Trüffelsucher.
    Mehr anzeigen