Killing American Style

  1. Ø 0
   1990
Killing American Style Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Nach dem Überfall auf ein Lohnbüro gelingt Toni und seinen Männern kurzzeitig die Flucht. Vor ihrer Verhaftung gelingt es ihnen, die Beute bei Tonis Mutter zu deponieren. Auf dem Weg in die Strafanstalt wird die Gang von Tonis Bruder Jesse befreit, der bei der Aktion schwer verletzt wird. Die Männer suchen Zuflucht in der Villa des Kickbox-gestählten Geschäftsmannes Montana, drangsalieren dessen Sohn und vergewaltigen seine Frau. Sie zwingen Montana, einen Doktor zu holen, um Jesses Wunde zu behandeln und lassen ihn auch ihre Beute wieder herbeischaffen. Mit Hilfe seines Sohnes nutzt Montana die erste Chance zum Gegenangriff.

Eine Gruppe von flüchtigen Gangstern nistet sich bei einem kickboxgestählten Geschäftsmann ein und foltert seine Familie. Unaufwendig realisierte Hauruck-Action.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • US-B-Movie, das auf die alte Thriller-Erfolgsstory à la „An einem Tag wie jeder andere“ vom unbescholtenen Bürger, der sich im eigenen Haus mit einer Ganovengang auseinandersetzen muß, zurückgreift. Regisseur Amir Shervan („California Cops“) schickt Action-Veteran Jim Brown („Crack House“, „Das dreckige Dutzend“), Robert Z’Dar („Maniac Cop I & II“) und Harold Diamond („Trained To Kill“) ins schlicht aufbereitete Geschehen. Entstanden ist eine leicht holprig geratene Videopremiere mit den stets willkommenen Ingredienzen Sex, Crime und Kickbox-Nahkampf: Programm für nimmermüde Genrefans!

Kommentare