Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Killers

Killers

  

Filmhandlung und Hintergrund

Stilsicher und voller inhaltlicher sowie visueller Überraschungen gestaltete Mike Mendez sein Regiedebüt als unterhaltsame, wohldurchdachte Antwort auf „Natural Born Killers“. Lange baut er die Spannung auf, bis er den Film apokalyptisch in einem überdrehten Blutbad explodieren läßt. Das erinnert an „From Dusk Till Dawn“, in dem die vermeintlichen „bad guys“ ebenfalls auf die „really bad guys“ treffen. Daß Mendez...

Zwei Jahre, nachdem sie ihre Eltern getötet haben, brechen die beiden Killer Odessa und Kyle James aus dem Gefängnis aus. Die beiden bösen James-Brüder nisten sich bei der Durchschnittsfamilie Ryan ein. Eine Nacht des Terrors beginnt. Die James-Brüder können nicht ahnen, daß sie in eine Falle getappt sind. Denn hinter ihrer biederen Fassade sind die Ryans perverse, sadistische Kannibalen, die unheilvollsten Menschen unter der Sonne. Und mit einem Mal müssen die Brüder um ihr Überleben kämpfen.

Die James-Brüder, skrupellose Killer, brechen aus dem Gefängnis aus und nisten sich bei der Durchschnittsfamilie Ryan ein. Die harmlosen Ryans entpuppen sich aber als perverse, sadistische Kannibalen. Stilsicherer Thriller, der am Ende in einem überdrehten Blutbad explodiert.

Darsteller und Crew

  • Dave Larsen
  • David Gunn
  • C.T. Miller
  • Damian Hoffer
  • Wendy Latta
  • Mike Mendez
  • S. E. Larsen
  • Darko Suvak
  • Franciscus Samara
  • John Kohlbrenner

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Stilsicher und voller inhaltlicher sowie visueller Überraschungen gestaltete Mike Mendez sein Regiedebüt als unterhaltsame, wohldurchdachte Antwort auf „Natural Born Killers“. Lange baut er die Spannung auf, bis er den Film apokalyptisch in einem überdrehten Blutbad explodieren läßt. Das erinnert an „From Dusk Till Dawn“, in dem die vermeintlichen „bad guys“ ebenfalls auf die „really bad guys“ treffen. Daß Mendez keine großen Stars vorweisen kann, mindert die Faszination an diesem starken Thriller kaum.
    Mehr anzeigen