Filmhandlung und Hintergrund

Vom schädlichen Einfluß der Medien auf halbdebile Couch Potatoes (weiblicher „Matlock“-Fan reitet sich selbst in den Knast) erzählt dieser phasenweise durchaus unterhaltsame, nach realen Geschehnissen gestrickte Killerthriller mit zarter satirischer Note. Altstar Ann-Magret zieht noch einmal alle Hausfrauenkrimi-Register, während Regisseur Brian Trenchard-Smith, sonstenfalls zuständig für Edel-Trash à la „Insel...

Ein junges Mädchen ist einem Sexualmord zum Opfer gefallen, die Polizei nimmt einen stattbekannten Rauf- und Saufbruder ins Visier, dessen ältere, leicht exzentrische Freundin den Verdacht prompt mit einer umfänglichen Zeugenaussage untermauert. Bald jedoch kommen der ermittelnden Kommissarin und ihrem Rookie-Assistenten Zweifel: Die Zeugin nimmt ihre Aussage zurück, der Angeklagte beteuert weiterhin vehement seine Unschuld und weitere Opfer tauchen auf, umgebracht offenbar nach derselben Methode.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Vom schädlichen Einfluß der Medien auf halbdebile Couch Potatoes (weiblicher „Matlock“-Fan reitet sich selbst in den Knast) erzählt dieser phasenweise durchaus unterhaltsame, nach realen Geschehnissen gestrickte Killerthriller mit zarter satirischer Note. Altstar Ann-Magret zieht noch einmal alle Hausfrauenkrimi-Register, während Regisseur Brian Trenchard-Smith, sonstenfalls zuständig für Edel-Trash à la „Insel der Verdammten“, viel Sex für US-Verhältnisse in den Krimi-Eintopf quirlt. Ansehbare Ergänzung im Krimiregal.

    Kommentare