Filmhandlung und Hintergrund

Romantic Comedy: Ein Macho mit Vorliebe für schnelle Bettgeschichten und eine einsame Schöne auf der Suche nach Mr. Right kommen sich wegen eines Handy-Defekts ständig in die Quere.

Bilderstrecke starten(19 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Kein Mann für eine Nummer

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Kein Mann für eine Nummer: Romantic Comedy: Ein Macho mit Vorliebe für schnelle Bettgeschichten und eine einsame Schöne auf der Suche nach Mr. Right kommen sich wegen eines Handy-Defekts ständig in die Quere.

    Das gibt’s auch nur im Fernsehen: Kaum greift einer zu seinem mobilen Telefon, hat er auch schon jemanden an der Strippe. Dummerweise ist es immer wieder der falsche: Wann immer Hochzeitsplanerin Lilian (Anne Brendler) telefonieren will, muss sie einem echten Profi im Süßholzraspeln lauschen. Kapriolen der Technik machen’s möglich: Aufgrund eines telekommunikationstechnologischen Paradoxons teilt sich die Dame ihren Anschluss mit Wettermann Marc (Heio von Stetten), der bei jedem Telefonat gerade wieder mal ’ne andere als „Zirruswolke“ ansäuselt. Nichts läge Lilian ferner, als eines Tages auch zum Reigen jener vermeintlich Glücklichen zu hören, die dahinschmelzen, wenn ihnen zärtlich die Namen himmlischer Formationen in’s Ohr geflüstert werden. Selbstredend läuft die romantische Komödie aber auf nichts anderes hinaus. Als Marc einmal erkannt hat, dass Lilian nicht zu verachten ist, schleicht er sich als italienischer Tierarzt in ihr Privatleben, um zu beweisen: Auch sie würde ihm erliegen. Aber Gelegenheit macht nun mal Liebe, und Marc muss jetzt irgendwie aus der Zwickmühle der falschen Identität und der von Lilian verhassten richtigen wieder ‚rauskommen…

    Wahnsinnig originell ist die Geschichte (Drehbuch: Silke Neumayer) natürlich nicht. Auf einer gemeinsamen Leitung kratzbürsteten 1959 schon Doris Day und Rock Hudson („Bettgeflüster“), der Widerspenstigen Zähmung kennt man von Shakespeare, und als Frau, die das Glück anderer plant, selbst in Sachen Liebe aber zu kurz gekommen ist, durfte sich bereits Jennifer Lopez („Die Hochzeitsplanerin“) versuchen. Trotzdem ist der Film vor allem dank der beiden Hauptdarsteller und der temporeichen Inszenierung von Jakob Schäuffelen, der die diversen Telefonate zu ausgiebigen „Split Screens“ nutzt, eine äußerst kurzweilige Angelegenheit. Bloß der Titel „Kein Mann für eine Nummer“ ist reichlich irreführend, denn Schwerenöter Marc hat ja just dies zu seinem Lebens- und Liebesprinzip erkoren. tpg.

Kommentare