Filmhandlung und Hintergrund

Familienabenteuer, in dem ein Dreizehnjähriger über Monate hinweg in der amerikanischen Wildnis bestehen muss.

Mitte des 18. Jahrhunderts gerät Will Hallowell in finanzielle Schwierigkeiten, geht mit seinem 13-jährigen Sohn Matt in die unbesiedelte Wildnis Maines und steckt sich dort ein Stück Land ab. In der darauf errichteten Hütte soll Matt ausharren, während Will zurück nach Massachusetts eilt, um den Rest der Familie zu holen. Der räuberische Trapper Loomis sieht ein leichtes Opfer in Matt, der jedoch unerwartete Hilfe durch den Indianer Sakniss erhält.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Keeping the Promise: Familienabenteuer, in dem ein Dreizehnjähriger über Monate hinweg in der amerikanischen Wildnis bestehen muss.

    Fernsehabenteuer, das auf einem Jugendroman von Elizabeth George Speare beruht. Nachwuchsdarsteller Brendan Fletcher („Rampage“) muss sich über Monate hinweg allein in der Wildnis behaupten und schließt in dieser Zeit Freundschaft mit einem Indianerjungen. Authentizität oder gar Schmutz wird man in dieser bereinigten Version der Pionierzeit vergeblich suchen, aber immerhin glänzt Keith Carradine („Diebe wie wir“) als abwesender Vater.

Kommentare