Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Juyuso subgyeogsagyeon

Juyuso subgyeogsagyeon

Filmhandlung und Hintergrund

Vordergründig um Spaß und Destruktion, zwischen den Zeilen aber um Anpassungsdruck und Aufbegehren gegen vorgefertigte Lebensmuster geht es in dieser schwarzen Komödie und wilden Gesellschaftssatire des koreanischen Regisseurs Kim Sang-Jin. Was wie ein Kriminalfilm beginnt, entwickelt sich bald zum gruppendynamischen Prozess a la „Breakfast Club“, wenn in der unfreiwilligen Klausur die Emotionen hochkochen und wahre...

Vier Punks überfallen und demolieren eine Nachttankstelle. Nachdem man die nicht besonders reiche Beute bereits nach einem Tag durchgebracht hat, beschließt man, derselben Tankstelle einen zweiten Besuch abzustatten. Enttäuscht vom erwartbar kargen Resultat nimmt das Quartett die Belegschaft gefangen und beginnt, das Benzin fortan in Eigenregie zu veräußern. Allerhand kuriose Zwischenfälle, wüste Keilereien und weitere Geiselnahmen später steckt die Bude voller Leute, und alle sind um wesentliche Einsichten reicher.

Weil ihnen die Beute zu jämmerlich erscheint, beschließt ein Quartett von Tankstellenräubern, den Laden vorübergehend selbst zu übernehmen. Kriminalkomödie trifft Gesellschaftssatire in einem Kunststück aus Korea.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Juyuso subgyeogsagyeon

Darsteller und Crew

  • Lee Sung-jae
  • Yu Oh-seong
  • Kang Seong-jin
  • Yu Ji-tae
  • Park Yeong-kyu
  • Kim Sang-jin
  • Park Jeong-wu
  • Lee Kwan-su
  • Kim Mi-heui
  • Choi Jeong-wu
  • Ko Im-pyo

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Vordergründig um Spaß und Destruktion, zwischen den Zeilen aber um Anpassungsdruck und Aufbegehren gegen vorgefertigte Lebensmuster geht es in dieser schwarzen Komödie und wilden Gesellschaftssatire des koreanischen Regisseurs Kim Sang-Jin. Was wie ein Kriminalfilm beginnt, entwickelt sich bald zum gruppendynamischen Prozess a la „Breakfast Club“, wenn in der unfreiwilligen Klausur die Emotionen hochkochen und wahre Naturen sich ihre Bahn brechen. Perle im gutsortierten Fernostprogramm.
    Mehr anzeigen