Filmhandlung und Hintergrund

Sechs billig produzierte Filme, die mehr oder wenig stark auf Werken von Jules Verne beruhen.

„Die mysteriöse Insel“: Graf Dakaar muss vor dem bösen Baron Falon in einem U-Boot fliehen. „Von der Erde zum Mond“: Eine Gruppe von Amerikanern unternimmt die erste Reise zum Mond. „Reise ins Zentrum der Zeit“: Dr. von Steiner und seine Crew landen in der Zukunft, in der die Erde durch einen Atomkrieg zerstört ist. „Die phantastische Reise zum Mittelpunkt der Erde“: Ein Forscherteam will zum Mittelpunkt der Erde vordringen. „Reise zur Insel des Grauens“: Ein junger Mann landet zusammen mit einem schusseligen Professor auf einer mysteriösen Insel. „30.000 Meilen unter dem Meer“: Ein Meeresforscher soll einem alten Freund bei der Suche nach einem verschwundenen U-Boot behilflich sein.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Jules Verne Edition 1: Sechs billig produzierte Filme, die mehr oder wenig stark auf Werken von Jules Verne beruhen.

    Sechs mehr oder weniger eng an Vorlagen von Jules Verne angelehnte Filme, die mit einer Ausnahme aus dem letzten Jahrhundert stammen und fast alle mit ihrem begrenzten Budget zu kämpfen haben. Jüngste Produktion ist „30.000 Meilen unter dem Meer“ (2007) mit B-Action-Veteran Lorenzo Lamas, ansonsten führt der Reigen der zumeist eher weniger mitreißenden Filme bis zurück zu den Anfängen des Tonfilms. Dabei erweist sich „Die mysteriöse Insel“ als unausgegorene Mischung zwischen Stumm- und Tonfilm. Allenfalls für Verne-Komplettisten interessant.

Kommentare