Joyriders

Filmhandlung und Hintergrund

Angesiedelt im Arme-Leute-Milieu Dublins erzählt diese britische Produktion unter der Regie von Aisling Walsh die stereotype Geschichte von der geprügelten Ehefrau und den Macho-Männern, ohne ihr wesentlich neue Aspekte abzugewinnen. Der Reiz der Story besteht im Zusammentreffen zweier Verlierer, die unter der Fassade aus Coolness und Resignation verletzlich geblieben sind und ihre Menschlichkeit wiederfinden. Eine...

Regelrecht aus dem Haus geprügelt wird Mary Flynn von ihrem Ehemann. Auf sich allein gestellt läßt sie ihre beiden kleinen Töchter bei der Bahnhofsmission zurück und zieht ziellos durch die Nacht. Perky, ein kleiner Krimineller auf der Flucht, hilft ihr, als sie von Betrunkenen belästigt wird. Gemeinsam starten sie in einem gestohlenen Auto nach Kilkee, wo Mary einst ihre Flitterwochen verbrachte. Dort jobbt sie in einer Tanzhalle, bleibt aber nicht vor männlichen Nachstellungen verschont. Ein vorübergehendes Zuhause finden die beiden bei einem einsamen Farmer. Nachdem sie in einer nächtlichen Aktion die Kinder aus einem Waisenhaus geholt haben, kehren alle auf die Farm zurück.

Mary schließt mit ihrem bisherigen Leben ab und sucht mit einem kleinen Gauner nach einer neuen Identität. Originelles Roadmovie.

Darsteller und Crew

  • Patricia Kerrigan
    Patricia Kerrigan
  • Andrew Connolly
    Andrew Connolly
  • Billie Whitelaw
    Billie Whitelaw
  • Deindre Donoghue
    Deindre Donoghue
  • Tracy Peacock
    Tracy Peacock
  • David Patrick Kelly
    David Patrick Kelly
  • Aisling Walsh
    Aisling Walsh
  • Andrew Smith
    Andrew Smith
  • Emma Hayler
    Emma Hayler
  • Gabriel Beristain
    Gabriel Beristain
  • Hal Lindes
    Hal Lindes
  • Tony Britten
    Tony Britten

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Angesiedelt im Arme-Leute-Milieu Dublins erzählt diese britische Produktion unter der Regie von Aisling Walsh die stereotype Geschichte von der geprügelten Ehefrau und den Macho-Männern, ohne ihr wesentlich neue Aspekte abzugewinnen. Der Reiz der Story besteht im Zusammentreffen zweier Verlierer, die unter der Fassade aus Coolness und Resignation verletzlich geblieben sind und ihre Menschlichkeit wiederfinden. Eine bessere Synchronisation wäre der mit einigen wenigen optischen Reizen und provokanten Sprüchen garnierten Liebesgeschichte, die nicht zuletzt durch ihren günstigen Einkaufspreis besticht, sicherlich zugute gekommen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Joyriders