Jinn

  

Jinn: Ein antiker Dämon aus dem arabischen Kulturkreis jagt einen durchschnittlichen amerikanischen Einwanderersohn der zweiten Generation in diesem gleichwohl an politischen oder gesellschaftlichen Nuancen wenig interessierten Low-Budget-Horrorfilm aus Hollywoods zweiter Liga. Der Mann am Computer entwirft zum Teil recht hübsche Effekte, ansonsten bleibt alles in vorhersehbarem Rahmen beim vollfiktiven Flug durch die Mythenabteilung...

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Ein antiker Dämon aus dem arabischen Kulturkreis jagt einen durchschnittlichen amerikanischen Einwanderersohn der zweiten Generation in diesem gleichwohl an politischen oder gesellschaftlichen Nuancen wenig interessierten Low-Budget-Horrorfilm aus Hollywoods zweiter Liga. Der Mann am Computer entwirft zum Teil recht hübsche Effekte, ansonsten bleibt alles in vorhersehbarem Rahmen beim vollfiktiven Flug durch die Mythenabteilung...

Einst schuf der liebe Gott aus Erde den Menschen, aus Licht die Engel und aus Feuer den Jinn. Mit der Zeit änderten sich die Kräfteverhältnisse, und der Jinn wurde dem Mensch ein dämonischer Gegner. Davon nur wenig ahnt der glücklich verheiratete amerikanische Geschäftsmann Shawn Walker, in dessen Umgebung sich zuletzt ebenso rätselhafte wie bedrohliche Vorfälle häufen. Ein Priester, sein Vater und ein Gummizellenbewohner bringen Shawn auf den neusten Stand der Erkenntnis: Ein Jinn trachtet seiner Familie nach dem Leben.

Shawn Walker, Einwanderer der 2. Generation, sieht sich von einem antiken Dämon verfolgt. Da naht unerwartete Hilfe. Religiöse Mythologie und auch ein paar brauchbare Effekte in einem konventionellen Low-Budget-Horrorfilm.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,5
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

    1. Sehr gute Effekte. Fast der ganze Rest ist einfach nur traurig. Für die beteiligten Darsteller. Für den Zuschauer. Für die totgeschlagene Zeit.
    2. Ein antiker Dämon aus dem arabischen Kulturkreis jagt einen durchschnittlichen amerikanischen Einwanderersohn der zweiten Generation in diesem gleichwohl an politischen oder gesellschaftlichen Nuancen wenig interessierten Low-Budget-Horrorfilm aus Hollywoods zweiter Liga. Der Mann am Computer entwirft zum Teil recht hübsche Effekte, ansonsten bleibt alles in vorhersehbarem Rahmen beim vollfiktiven Flug durch die Mythenabteilung der Weltreligionen. Für Horror-Vielseher only.

    Kommentare

    1. Startseite
    2. Alle Filme
    3. Jinn