Filmhandlung und Hintergrund

Als Produzent der „Paranormal Activity„-Serie sowie zahlreicher weiterer erfolgreicher Horrorfilme der jüngeren Vergangenheit zählt James Blum zu den treibenden Kräften bei der Renaissance des Geisterhorrors, und dieser Voodoo-Grusel im Southern Gothic Ambiente legt davon beredtes Zeugnis. Kevin Greutert, Regisseur von „Saw VI“ und „Saw VII“, muss es mit dem Blutvergießen mal nicht übertreiben und liefert stimmungsvolle...

Nachdem sie hochschwanger von einem Auto gerammt wurde und dabei sowohl ihren Lebensgefährten als auch ihr ungeborenes Kind verlor, zieht Jessie, nunmehr an einen Rollstuhl gefesselt, in die Obhut ihres entfremdeten Vaters in den Sümpfen von Louisiana. Dort stöbert sie sehr zu dessen Misstrauen im Nachlass ihrer verstorbenen Mutter und stößt dabei unter anderem auf Tarot-Karten und ein paar verstörende Videobänder. Außerdem häufen sich geisterhafte Erscheinungen, die von Jessie als äußerst bedrohlich empfunden werden.

Im Hause ihres Vaters wird die traumatisierte Jessie von einer bösen Geschichte aus der Vergangenheit eingeholt. Geisterhaushorror aus Meisterhand (James Blum, Kevin Greutert) mit dichter Atmosphäre und starken Darstellern.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Als Produzent der „Paranormal Activity„-Serie sowie zahlreicher weiterer erfolgreicher Horrorfilme der jüngeren Vergangenheit zählt James Blum zu den treibenden Kräften bei der Renaissance des Geisterhorrors, und dieser Voodoo-Grusel im Southern Gothic Ambiente legt davon beredtes Zeugnis. Kevin Greutert, Regisseur von „Saw VI“ und „Saw VII“, muss es mit dem Blutvergießen mal nicht übertreiben und liefert stimmungsvolle Unterhaltung für anspruchsvolle Genrefans.

Kommentare