Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Jenglot pantai selatan

Jenglot pantai selatan

Play Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Indonesischer Horror nach mythologischem Motiv. Tatsächlich kann man einem „Jenglot“ im Internet hinterher spüren und auf Berichte stoßen über beseelte Püppchen, die vielleicht auch mal einen Tropfen Blut trinken, wenn gerade keiner guckt. Hier misst der Wolpertinger der Javasee fast soviel wie die Bodybuilder, die er problemlos schlachtet, und stellt den universellen, trotz tausend Warnungen ahnungslosen Stadtkinderopfern...

In Indonesien werden von Fischern wiederholt seltsame Fänge gemacht, im Netz liegen dann seltsame Kreaturen, die wie eine Kreuzung aus Mensch und Echse aussehen. Zugleich häufen sich ungeklärte Todesfälle an bei Touristen beliebten Stränden. Eine Gruppe hipper junger Leute aus der Stadt hält das nicht ab, zu den lasterhaften Festivitäten nach Virgin Beach zu eilen, um Cocktails zu schlürfen, in der sanften Dünung zu baden und vielleicht die Liebe des Lebens zu finden. Prompt geraten sie ins Visier des Ungeheuers und seines Schöpfers.

Eine Gruppe junger Leute macht Urlaub am Traumstrand und gerät ins Visier eines archaischen Monsters. Low-Budget-Horrortrash vor den Kulissen Indonesiens nach mythologischem Motiv um den Jenglot, den Wolpertinger der Javasee.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Jenglot pantai selatan

Darsteller und Crew

  • Temmy Rahadi
  • Debby Ayu
  • Wichita Satari
  • Febriyanie Ferdzilla
  • Buanergis Muryono
  • Framli Naiggolan
  • Zidni Adam Zawas
  • Rizal Mantovani
  • Alim Sudio
  • Ody Mulya Hidayat

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Indonesischer Horror nach mythologischem Motiv. Tatsächlich kann man einem „Jenglot“ im Internet hinterher spüren und auf Berichte stoßen über beseelte Püppchen, die vielleicht auch mal einen Tropfen Blut trinken, wenn gerade keiner guckt. Hier misst der Wolpertinger der Javasee fast soviel wie die Bodybuilder, die er problemlos schlachtet, und stellt den universellen, trotz tausend Warnungen ahnungslosen Stadtkinderopfern nach. Holprig inszeniert, mit schrägen Effekten, aber das macht hier den Charme aus. Solider Zeitvertreib für Trashfreunde.
    Mehr anzeigen