Filmhandlung und Hintergrund

Vier relativ zugängliche Spielfilme von Jean-Luc Godard und zwei Dokumentationen.

„Die Außenseiterbande“: Ein Au-pair-Mädchen will mit zwei Komplizen das Geld ihrer Arbeitgeberin stehlen. „Eine verheiratete Frau“: Zwischen ihrem Gatten und ihrem Geliebten pendelnd entdeckt Charlotte, dass sie schwanger ist. „Weekend“: Ein zerstrittenes Ehepaar fährt in die Provinz, um ihre Mutter zu vergiften. „Maria und Joseph“: Maria, Schweizer Tankwartstochter und Jungfrau, muss feststellen, dass sie schwanger ist. - Außerdem enthalten: die Dokumentarfilme „JLG/JLG - Godard über Godard“ und „Godard trifft Truffaut“.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Jean-Luc Godard Edition 3: Vier relativ zugängliche Spielfilme von Jean-Luc Godard und zwei Dokumentationen.

    Sammlung mit vier Spielfilmen und zwei Dokumentarfilmen von und über Jean-Luc Godard. Drei der Spielfilme entstanden in den sechziger Jahren und sparen nicht mit Kritik an der modernen Konsumgesellschaft. Insbesondere „Weekend“ (1967) bietet im Jahr vor den Pariser Unruhen eine Vision der Selbstzerfleischung. Vervollständigt wird die Sammlung mit den Dokumentarfilmen „JLG/JLG - Godard über Godard“, in dem Godard selbst über seinen Platz in der Filmgeschichte sinniert, und „Godard trifft Truffaut“, der mittels Archivmaterial die Freundschaft und den späteren Streit der beiden Regisseure dokumentiert.

Kommentare