Filmhandlung und Hintergrund

Der seinerzeit im Kino erfolgreichste Bond: 007 tritt auf den Bahamas gegen SPECTRE an, die einen Bomber mit Nuklearraketen in ihre Gewalt gebracht haben.

Coup für SPECTRE: Die Verbrecherorganisation bringt einen Vulcan-Bomber mit zwei Nuklearraketen an Bord in ihre Gewalt und droht der britischen Regierung: Wenn man nicht binnen sieben Tagen eine Summe von 100 Millionen Pfund berappt, soll eine Großstadt der westlichen Hemisphäre vernichtet werden. Vier Tage Zeit bleiben James Bond, den Irrsinn zu stoppen. Auf den Bahamas gerät er an den diabolischen Emilio Largo, zweiter Mann bei SPECTRE, und dessen Gespielin Domino, die sich tatsächlich mit Racheplänen trägt.

Ein Syndikat will mit zwei Atombomben Lösegeld erpressen. Es droht mit der Vernichtung zweier Städte. James Bond greift ein.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu James Bond 007: Feuerball

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,3
6 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • James Bond 007: Feuerball: Der seinerzeit im Kino erfolgreichste Bond: 007 tritt auf den Bahamas gegen SPECTRE an, die einen Bomber mit Nuklearraketen in ihre Gewalt gebracht haben.

    Seinerzeit war „Feuerball“, der vierte Film der Bond-Reihe nach Motiven von Ian Fleming, an den Kinokassen der erfolgreichste der Serie. Es war Sean Connerys bevorzugter Bond-Film und der erste, der in Widescreen gedreht wurde, in dem Bond nicht raucht und in dem Connery im Vorspann selbst zu sehen ist, wie er seine Waffe in Richtung Kamera abfeuert. Wegen legaler Probleme durften Albert R. Broccoli und Harry Saltzman nicht als Produzenten genannt werden. Aus dem gleichen Grund konnte 19 Jahre später mit „Sag niemals nie“ ein Remake gedreht werden, mit dem Broccolis nichts zu tun hatten.

News und Stories

Kommentare