Jacob's Ladder - In der Gewalt des Jenseits (1990)

Originaltitel: Jacob\'s Ladder
Jacob's Ladder - In der Gewalt des Jenseits Poster
Alle Bilder und Videos zu Jacob's Ladder - In der Gewalt des Jenseits

Filmhandlung und Hintergrund

Jacob's Ladder - In der Gewalt des Jenseits: Faszinierende Schussfahrt ins Grauen, die den Zuschauer bis zuletzt mit Rätseln und vagen Hoffnungen quält.

Der New Yorker Postangestellte und Vietnam-Veteran Jacob Singer (Tim Robbins) droht, den Verstand zu verlieren. Immer öfter wird er von schrecklichen Visionen seiner traumatisierenden Vergangenheit heimgesucht. Insbesondere den Tod seines Sohnes und seinen Kriegseinsatz lebt er in unerklärlichen Halluzinationen nach. Zusammen mit ehemaligen Kameraden versucht er, dem verstörenden Phänomen auf den Grund zu gehen – und stößt auf ein furchtbares Geheimnis.

Mit “Jacob\’s Ladder” schuf Regisseur Adrian Lyne ein fesselndes und verstörendes Meisterwerk, das den Zuschauer bis zuletzt im Unklaren über die rätselhaften Vorkommnisse lässt und mit einem grandiosen Schluss geradezu vor den Kopf stößt. Getragen wird die Geschichte vom brillant agierenden Hauptdarsteller.

Im Augenblick des Todes laufen das ganze Leben und der Verrat, den die US-Regierung an Jacob Singer und seiner Vietnam-Einheit begangen hat, in vielschichtigen Erinnerungsfetzen und Assoziationen ab. Das traumatische Erlebnis des Verlusts seines Sohnes Gabe hat Jacob nie verwunden. Weder seine Ehefrau Sarah noch seine spätere Freundin Jezebel, die wie er bei der Post arbeitete, konnten ihn über dessen Tod hinwegtrösten. Singer und seinen Kameraden sind bestimmte Vorkommisse während des Dienstes so rätselhaft, daß sie Nachforschungen anstellen und dabei herausfinden, daß ihre Kompanie mit Psychopharmaka gedopt wurde, um die Kampfkraft zu erhöhen. Rasend in ihrem Blutdurst haben die Männer einander umgebracht.

Seit seiner Kriegserfahrung in Vietnam, die mit einer schweren Verletzung endete, befindet sich der junge Amerikaner Jacob Singer auf einem Höllentrip durch das Reich seiner Psyche. Fesselnder Psycho-Thriller bester Machart.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Eine faszinierende Schußfahrt ins Grauen, ein meisterliches Horrorerlebnis, das den Zuschauer bis zur letzten Sekunde mit Rätseln und vagen Hoffnungen quält, um ihm schließlich nur die verbliebenen Nerven offenzulegen. Regisseur Adrian Lyne (“Flashdance”, 9 1/2 Wochen”, “Eine verhängnisvolle Affäre”) inszeniert die letzten Momente im Leben des Postbeamten Jacob Singer als blutgeschwängerten Alptraum, eine Vorhölle, die die Möglichkeit der Erlösung offenläßt. Tim Robbins (“Erik der Wikinger”, “Cadillac Man”) liefert eine brillante Vorstellung in einem verstörenden Film, der auf Video für Furore sorgen sollte!

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare