Filmhandlung und Hintergrund

Die Klassiker des Horrorgenres erfahren einer nach dem anderen ihre Wiederaufführung, und längst nicht immer gelingt das Remake so dicht und stimmungsvoll wie dieser blutige Schwangerschaftshorrortrip frei nach einem B-Movie-Kultobjekt aus den 70er Jahren und der Feder des Corman-Schülers und geborenen Independent-Reneganten Larry Cohen. Auch ohne Kenntnis des Originals findet sich der geneigte Hororfreund nach wenigen...

Leonores Entbindung kommt früher als erwartet und steht unter keinem guten Stern. Denn während Frank vor der Klinik wartet und nachdem die bewusstlose Mutter ihr Baby gebar, ermordet ein Unbekannter auf brutalste Weise sämtliche Ärzte und Schwestern auf der Entbindungsstation. Allein Mutter und Kind bleiben unversehrt zurück. Im Laufe der folgenden Wochen schauen immer mal wieder Polizisten bei Frank und Leonore auf der Farm vorbei, dieweil der seltsame kleine Sohnmann erstaunliche Fertigkeiten und ebensolchen Appetit entwickelt.

Leonores kleines Frühchen gedeiht wie gedüngt und steht auf rohes Fleisch, wenn gerade keiner hinguckt. Stimmungsvolles und blutiges Remake eines ebensolchen B-Movie-Klassikers aus den 70ern.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Alle Bilder und Videos zu It's Alive

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Die Klassiker des Horrorgenres erfahren einer nach dem anderen ihre Wiederaufführung, und längst nicht immer gelingt das Remake so dicht und stimmungsvoll wie dieser blutige Schwangerschaftshorrortrip frei nach einem B-Movie-Kultobjekt aus den 70er Jahren und der Feder des Corman-Schülers und geborenen Independent-Reneganten Larry Cohen. Auch ohne Kenntnis des Originals findet sich der geneigte Hororfreund nach wenigen Minuten in der Story zurecht und harrt trotz aller Vorhersehbarkeiten bis zum Schluss gespannt der Wendungen, die da kommen mögen.

    Kommentare