Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Into the White

Into the White

Anzeige

Into the White: Drama um deutsche und britische Kriegspiloten, die sich gegenseitig abschießen, um später gemeinsam in der norwegischen Wildnis ums Überleben zu kämpfen.

Handlung und Hintergrund

Während des Zweiten Weltkriegs fechten Deutsche und Briten über dem deutsch besetzten Norwegen so manchen Luftkampf aus. In einem Schneesturm stürzt eine deutsche Maschine ab, die drei Überlebenden retten sich in eine einsame Blockhütte in den Bergen. Kurz darauf tauchen noch zwei Briten auf, unbewaffnet, ebenfalls abgestürzt. Die Deutschen nehmen die Engländer gefangen, doch erkennen sie bald, dass man unter den unwirtlichen Bedingungen zur Zusammenarbeit gezwungen ist. Ein Prozess der Annäherung beginnt.

In einem Schneesturm während des Zweiten Weltkriegs müssen gestrandete deutsche und englische Soldaten ihre Kräfte bündeln. Stimmungsvolles Kriegskammerspiel mit Toleranzbotschaft und deutsch-britischer Starbesetzung.

Darsteller und Crew

Regisseur
  • Petter Næss
Produzent
  • Peter Aalbæk Jensen,
  • Valerie Saunders
Darsteller
  • Florian Lukas,
  • David Kross,
  • Lachlan Nieboer,
  • Rupert Grint,
  • Stig Henrik Hoff,
  • Knut Joner,
  • Kim Haugen,
  • Sondre Krogtoft Larsen,
  • Morten Faldaas
Drehbuch
  • Petter Næss,
  • Ole Meldgaard,
  • Dave Mango
Kamera
  • Daniel Voldheim

Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Into the White: Drama um deutsche und britische Kriegspiloten, die sich gegenseitig abschießen, um später gemeinsam in der norwegischen Wildnis ums Überleben zu kämpfen.

    Sind wir nicht alle einfach nur Menschen, sagen sich Engländer und Deutsche in dieser europäischen Koproduktion, vernichten im ewigen Studioschneesturm gemeinsam die Cognac-Vorräte und überlassen die Rolle des Spielverderbers zur Abwechslung den Norwegern (hätten halt mitproduzieren sollen). Prominenz wie David Kross und Rupert Grint gibt nationale Klischees zum Besten im schlicht, aber effektiv konstruierten Kriegskammerspiel mit Toleranzbotschaft.
    Mehr anzeigen
Anzeige