Innocent Lies

  1. Ø 0
   1995
Innocent Lies Poster

Filmhandlung und Hintergrund

1938. An der französischen Atlantikküste stirbt auf rätselhafte Weise ein britischer Reisender. Zur Untersuchung des Mordes eilt aus London Inspektor Alan Cross herbei, der den verstorbenen persönlich kannte. Bei seinen Nachforschungen lernt er den weitverzweigten Familienclan der Graves kennen, in dem sich so ziemlich jeder vom Sohn bis zur Großmutter verdächtig macht. An der schönen Tochter Celia findet Cross mehr Gefallen als für seine Arbeit gut ist, und bald gerät auch er in akute Lebensgefahr.

Britischer Inspektor will 1938 an der französischen Atlantikküste den Mord an einem Freund aufklären und verliebt sich in die jüngste Tochter eines Familienclans. Atmosphärischer Krimi im Stil Agatha-Christies.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Mit viel Gespür für Atmosphäre, aber wenig Interesse an einer stringenten Geschichte serviert Newcomer Patrick Dewolf diesen mit viel Erotik abgewürzten Edelkrimi in bester Agatha-Christie-Tradition. Eine respektable Starbesetzung mit Stephen Dorff („Blood & Wine“), Gabrielle Anwar („Bodysnatchers“) und Adrian Dunbar („Hear My Song“) erfüllt die zentralen Charaktere mit Leben, doch die etwas aufgetragene künstlerische Note dürfte manche Kunden eher verschrecken. Für anspruchsvolle Thrillerfans.

Kommentare