Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Infini

Infini

  
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Ein paar originelle Ideen versprechen anfangs viel, und dann landet doch alles in konventionellen Bahnen, wenn in diesem ambitionierten SF-Abenteuer ein Team in ferne Welten reist und dann die große Schnitzeljagd im Schacht ihren vorhersehbaren Lauf nimmt. Statt Aliens wie in der gleichnamigen formalen Steilvorlage ist hier der (vom Außerirdischen besessene) Mensch des Menschen Wolf, und was dabei heraus kommt, erinnert...

In der nicht mehr allzu fernen Horrorzukunft sind 95 % der Menschheit arme Schweine und auf gefährliche Jobs angewiesen, wie zum Beispiel den, sich digitalisiert durchs Weltall schießen zu lassen und auf fernen Bergwerksplaneten Abeitern zur Hilfe zu eilen, die dann bei der Ankunft leider schon alle tot sind. Das Rettungsteam stößt auf einen einzigen Überlebenden zwischen rund tausend Leichen und muss bestürzt zur Kenntnis nehmen, dass die fremde Existenz, die all dieses anrichtete, aktuell leider immer noch präsent ist.

Ein Rettungsteam stößt auf einem fernen Planeten auf Überreste eines Massakers und gerät ins Visier einer fremden Macht. Science-Fiction-Abenteuer nach bewährten Genremustern mit auch ein paar eigenen originellen Einfällen.

Darsteller und Crew

  • Luke Hemsworth
    Luke Hemsworth
    Infos zum Star
  • Daniel MacPherson
  • Grace Huang
  • Bren Foster
  • Luke Ford
  • Dwaine Stevenson
  • Louisa Mignone
  • Tess Haubrich
  • Harry Pavlidis
  • Kevin Copeland
  • Shane Abbess
  • Sidonie Abbene
  • Matthew Graham
  • Brett Thornquest
  • Brian Cachia
  • Steven Matusko
  • Carl Robertson
  • Adrian Rostirolla
  • Faith Martin

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein paar originelle Ideen versprechen anfangs viel, und dann landet doch alles in konventionellen Bahnen, wenn in diesem ambitionierten SF-Abenteuer ein Team in ferne Welten reist und dann die große Schnitzeljagd im Schacht ihren vorhersehbaren Lauf nimmt. Statt Aliens wie in der gleichnamigen formalen Steilvorlage ist hier der (vom Außerirdischen besessene) Mensch des Menschen Wolf, und was dabei heraus kommt, erinnert nicht von ungefähr an den grassierenden Zombiefilm.
    Mehr anzeigen

Kommentare