Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. In jenen Tagen

In jenen Tagen

   Kinostart: 13.06.1947

In jenen Tagen: Geschichten eines Autos und seiner Besitzer von 1933-1945.

Filmhandlung und Hintergrund

Geschichten eines Autos und seiner Besitzer von 1933-1945.

Eine Zahl auf der Windschutzscheibe kündet von Hitlers Machtergreifung, Sibylle geht ins Ausland. - Die dreizehnjährige Angela erfährt durch einen Kamm vom verfemten jüdischen Geliebten der Mutter. - Sally will sich 1938 scheiden lassen, als sie eine Hutklammer findet. - Trotz Hufeisen am Armaturenbrett verliert eine Frau ihren Mann. - Schusslöcher: Leutnant und Soldat in Partisanengebiet. - Am 20. Juli 1944 scheitert die Flucht einer Baronin. - Ein Zettel bringt Kradmelder Josef und Flüchtlingsfrau Maria in den letzten Kriegstagen zusammen.

Einer der ersten Versuche, die Geschehnisse des 2. Weltkrieges in Deutschland ernsthaft zu verarbeiten, ohne die Erinnerung an die toten Opfer zu verdrängen oder die Gefühle der Überlebenden zu verletzen. Die Rolle des Erzählers übernimmt ein Auto, das durch seine vielen Besitzer einiges erlebt und viele gute Taten der Menschen im Dritten Reich nicht vergessen hat.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu In jenen Tagen

Darsteller und Crew

  • Carl Raddatz
    Carl Raddatz
    Infos zum Star
  • Helmut Käutner
    Infos zum Star
  • Erich Schellow
  • Gert Schaefer
  • Winnie Markus
  • Werner Hinz
  • Karl John
  • Franz Schafheitlin
  • Alice Treff
  • Gisela Tantau
  • Hans Nielsen
  • Willy Maertens
  • Ida Ehre
  • Rudolf Jugert
  • Erica Balqué
  • Eva Gotthardt
  • Hermann Schomberg
  • Hermann Speelmans
  • Fritz Wagner
  • Hans Mahnke
  • Isa Vermehren
  • Margarete Haagen
  • Erwin Geschonneck
  • Bettina Moissi
  • Birgit Schoregge
  • Ernst Schnabel
  • Helmut Beck
  • Igor Oberberg
  • Wolfgang Wehrum
  • Bernhard Eichhorn

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • In jenen Tagen: Geschichten eines Autos und seiner Besitzer von 1933-1945.

    Einer der ersten deutschen Nachkriegsfilme, inszeniert von Helmut Käutner (1908 -1980), beeinflusst durch den italienischen Neorealismus. Die Rahmenhandlung: Auf einem Trümmergrundstück schlachten 1945 die Mechaniker Karl und Willi ein Autowrack aus, das zu sprechen beginnt und an Hand von Gegenständen sieben Geschichten erzählt. In den Episoden werden die jeweiligen Besitzer des sich vom fabrikneuen Wagen zur Ruine wandelnden Vehikels vor Entscheidungen gestellt, die zeigen, dass während der Nazi-Zeit Menschlichkeit möglich war.
    Mehr anzeigen