In flagranti

  

Filmhandlung und Hintergrund

Komödie, in der sich die junge Margot Hielscher als Detektivin versucht.

Inge arbeitet als Sekretärin für einen Privatdetektiv und ist von ihrem eigenen Talent als Ermittlerin überzeugt. Ihre große Chance kommt, als sie von ihrem Chef den Auftrag bekommt, unauffällig einen Mann zu beschatten. Da sich die Nachwuchsdetektivin dabei allerdings nur wenig geschickt anstellt, zieht sie allerorten die Aufmerksamkeit auf sich und wird schließlich selbst verdächtigt, eine Verbrecherin zu sein.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

4,5
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • In flagranti: Komödie, in der sich die junge Margot Hielscher als Detektivin versucht.

    Heitere Komödie, in der sich die junge Margot Hielscher („Hallo Fräulein“) als weiblicher Nachwuchs-Sherlock-Holmes versucht. Für die Regie war der spätere Intendant der Münchner Kammerspiele, Hans Schweikart, zuständig, der gemeinsam mit Ernst Marischka auch das Drehbuch verfasste. Als Mann an Hielschers Seite kristallisiert sich im Laufe des Films Ferdinand Marian heraus, mit dem sie auch wieder in der Verwechslungskomödie „Liebeswirbel“ vereint wurde.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. In flagranti